Mercedes C63 AMG Tuning

Mercedes C63 AMG Tuning

Anzeige

Mercedes C63 AMG TuningEin Mercedes C63 AMG Tuning? Klaro. Wenn es um progressive Fahrzeugentwicklung geht, könnte Mercedes-Benz mit dem C63 AMG gegenüber den Mitbewerbern aus München beziehungsweise Ingolstadt/Neckarsulm durchaus die Nase vorn haben.

Dieses Automobil lässt den “Chauffeur” schon im Serienzustand außergewöhnliche Gefühle erleben. WIMMER Rennsporttechnik aus Solingen hat an den personifizierten Fahrspaß nochmals Hand angelegt, um ihm – wie sollte es anders sein, schließlich ist der Zusatz im Firmennamen Programm – noch mehr Performance einzuhauchen…

 

Mercedes C63 AMG Tuning
Mercedes C63 AMG Tuning
Mercedes C63 AMG Tuning

Mercedes C63 AMG Tuning – Motorumbau

Beim Umbau des V8-Motors mit serienmäßig 6,3 Litern Hubraum werden zuerst Sportnockenwellen verbaut und der Zylinderkopf bearbeitet. Fächerkrümmer, Hosenrohr und Sportkatalysatoren sind die nächsten Ansatzpunkte.

Nach der Optimierung des Ansaugweges erfolgt die Installation einer Abgasanlage aus Edelstahl sowie eines Sportluftfilters – die Anpassung der WIMMER-Motorelektronik versteht sich von selbst. Das Ergebnis dieses Mercedes C63 AMG Tuning sind gewaltige 601 PS und 720 Newtonmeter maximales Drehmoment, auch ein durchaus nicht zu verachtender Wert.

Das Ganze ergibt schließlich ein Leistungsgewicht von 2,79 kg/PS. Die daraus resultierende, gemäß Reifenfreigabe angeregelte Vmax liegt bei 306 km/h, die offene Vmax gar bei 329 km/h. Für den Motorenumbau stellt WIMMER 19.900 Euro in Rechnung.

Dass der C63 AMG nach dem Tuning nicht mehr über die originale Rad/Reifen-Kombination verfügt, versteht sich fast schon von selbst. Die Wahl fiel auf BBS CH-R-Leichtmetallfelgen in den Abmessungen 8,5 beziehungsweise 9,5 x 19 Zoll.

Besohlt sind die Alus mit Dunlop-Bereifung der Dimensionen 235/35-19 an der Vorderachse und 265/35-19 an der Hinterachse. Das ebenfalls montierte, hauseigene Gewindefahrwerk schlägt nochmals mit 3.600 Euro zu Buche.

Die Mannen von WIMMER Rennsporttechnik präsentieren einmal mehr den perfekten Umbau eines Fahrzeuges, bei dem man sich der Verlockung, Platz zu nehmen und einfach los zu fahren, nur schwerlich widersetzen kann, oder? (Fotos: miranda)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.