Vom Rennwagen ins Wohnzimmer

Anzeige

recaro polstermoebel2x recaro. in/auf welchem sitzmöbel würdet ihr lieber die formel 1 verfolgen – in der rennschale oder im ruhesessel? eben! foto: autodino/recaro


Recaro startet im Polstermöbelgeschäft

Bislang war Recaro auf „mobiles Sitzen“ konzentriert, Produkte der Marke finden sich in Automobilen und Passagierflugzeugen. Jetzt startet Recaro neu im Polstermöbel-Markt: ab sofort bieten Möbelhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz Relax-Sessel und Sofas unter dieser Marke an…

Die Namensgebung für die Sessel und Sofas erfolgte übrigens ganz in der Recaro Tradition. Legendäre Formel 1- Rennstrecken wurden zu „Paten“ für die neue Produktgeneration: „Silverstone“, „Le Mans“ und „Monte Carlo“ heißen die Recaros. „Wir starten mit dem Markenauftritt von Recaro im neuen Geschäftsfeld keinen Versuchsballon“, stellt Bernhard Strunk fest. Vielmehr erreiche man nun mit der Marke Recaro die Verbraucher in der heimischen Wohnung.

Klar. Recaro musste handeln! Motorsport mit Bier im Schalensitz glotzen ist weder bequem, noch macht das Rennsitzmöbel im Wohnzimmer die Frau glücklich. Da kommt so ein feister Sessel doch wenigstens der Optik des Eheweibes in punkto “Stil” im Haushalt entgegen. (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.