Jay Lenos neues Spielzeug: Dodge Charger R/T 2011

Anzeige

Dodge Charger RT
Acht Zylinder für rund vierzigtausend Euro sind schon fast ein Sondrangebot. Foto; Geiger/Auto-Reporter,NET

You got balls? Ja aber nur an Ostern. Then drive a Dodge Charger R/T 2011 !!

Wer hätte nicht gerne eines von Jay Lenos Schmuckstücken aus seiner legendären Autosammlung? Geigercars.de macht’s jetzt möglich: Den 374 PS/275 kW starken Dodge Charger R/T 2011 gibt es in München-Trudering für 39.900 Euro. Dafür erhält der Fan ein US-Muscle Car reinsten Wassers – mit dem mächtigen 5,7-Liter-V8-Motor, der dank 535 Nm Drehmoment in allen Lebenslagen souverän anschiebt. Fernsehmoderator und Autosammler Jay Leno weiß eben, was in der bunten Welt der US-Cars so richtig gut ist…

Im Vergleich zum bisherigen Charger R/T hat Dodge den Jahrgang 2011 durch höherwertige Innenausstattung und ein überarbeitetes Fahrwerk weiter optimiert. Mit der Gewalt der acht Zylinder sprintet der Viertürer in weniger als 7,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Seine Kraft bringt der 2011er Charger R/T nicht zuletzt wegen des deutlich überarbeiteten Fahrwerks mit strafferen Federn, neu abgestimmten Dämpfern und elektronischer Stabilitätskontrolle sicher auf den Asphalt. Zu den neuen Optionen, die man für den Charger R/T 2011 ordern kann, gehören: Toter-Winkel-Assistent, adaptiver Tempomat mit integriertem Frontkollisions-Warner sowie eine Rückfahrkamera.

Auf den ersten Blick erkennt man den neuen R/T am markanten, größeren Frontgrill und einem tieferliegenden Lufteinlass. Die Aluminium-Motorhaube mit zwei Falten erinnert an die legendären Charger-Modelle der späten 60er Jahre. Zusammen mit den neu gestalteten Scheinwerfern ergibt sich eine deutlich aggressivere Front. Eine niedrige Gürtellinie sorgt für bessere Sicht. Am Heck vereinen sich nostalgisch geformte Heckleuchten mit hochmoderner LED-Technik zu einer faszinierenden Kombination. Insgesamt leuchten hier 164 LEDs. Die Auspuffendrohre sind harmonisch in die Gesamtoptik des Hecks integriert und entlassen einen unverwechselbaren satten V8-Sound, der von Beginn an auch Jay Leno so begeistert hat. (Auto-Reporter.NET/um)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.