April Benzin teuerster Monat aller Zeiten

Anzeige

AutonewsKraftstoffpreise im April
ADAC: Benzinpreis klettert über die Marke von 1,61 Euro

Die Kraftstoffpreise in Deutschland haben im April neue Rekordhöhen erreicht. Besonders massiv traf die Verteuerung die Fahrer von Benziner-Pkw. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen und Freien Stationen ergab, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt um 4,5 Cent auf 1,564 Euro. Nie zuvor war damit Benzin in einem Monat teurer als im April. Diesel verteuerte sich gegenüber dem März um 1,6 Cent auf durchschnittlich 1,448 Euro. Damit erklomm der Preis für den Selbstzünderkraftstoff einen neuen Jahreshöchststand, teuerster Dieselmonat aller Zeiten bleibt der Juni 2008…

Der 29. April bescherte den Autofahrern den höchsten jemals gemessenen Benzinpreis. Im Tagesmittel stieg der Preis für einen Liter E10 laut ADAC Onlinedatenbank (www.adac.de/tanken) auf 1,612 Euro. Bereits eine Woche zuvor, am 22. April, kletterte der Preis für Diesel mit 1,483 Euro auf den höchsten Stand des Jahres. Auffällig dabei ist, dass die Tageshöchststände beider Kraftstoffsorten auf einen Freitag fielen. Günstigster Tag des Monats war für Benziner der 3. April mit einem Durchschnittspreis von 1,510 Euro. Dieselfahrer tankten am 4. April bei 1,416 Euro am preiswertesten.

Der ADAC begrüßt, dass die führenden Mineralölkonzerne – ganz im Sinne der vom Gesetzgeber festgelegten Bestandsschutzregelung – wieder flächendeckend das bisherige Superbenzin (95 Oktan) mit E5-Qualität anbieten wollen. Super E10 soll ebenfalls weiter im Sortiment bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.