Challenge Bibendum 2011

Anzeige

citroen survolt
Der Survolt wurde speziell als Rennauto mit Elektroantrieb konzipiert. Foto: Citroën/Auto-Reporter.NET

Citroën stellt auf der Challenge Bibendum (18. bis 22. Mai) in Berlin sein aktuelles Modellprogramm vor. Das Elektrofahrzeug C-Zero wird ebenso wie Citroën-Fahrzeuge mit der Micro-Hybrid Technologie e-HDi an diversen Rallyes teilnehmen, das Concept Car Survolt, ein 100 Prozent elektrisch angetriebener Rennwagen, wird in der Parade mitfahren. Die Präsentation des DS4 komplettiert das umfangreiche Engagement…

Mit dem C-Zero ergänzt Citroën seine Kleinwagenpalette mit einer zu 100 Prozent elektrisch angetriebenen Lösung. Einsatzgebiet des C-Zero soll die Stadt und deren Umland sein. Er bietet kompakte Abmessungen, eine Schnelllademöglichkeit und eine ausreichende Reichweite für das tägliche Fahrpensum.

Die e-HDi-Technologie ist eine neue Generation, die das Stop-&-Start-System mit einem umkehrbaren Alternator und einem Dieselmotor kombiniert. Es sorgt für blitzschnelles Abstellen und Neustarten des Motors in allen Situationen, in denen das Fahrzeug stillsteht, oder in Verzögerungsphasen ab 8 km/h (Ampel, zäh fließender Verkehr). Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen der HDi-Motoren sollen so um bis zu 15 Prozent gesenkt werden. Die wichtigsten Komfortfunktionen und Assistenzsysteme werden in der „STOP“-Phase aufrechterhalten.

Mit kompakten Abmessungen und einer erstaunlichen Dynamik bei geringem Verbrauch soll der Citroën C3 sowohl in der Stadt als auch auf dem Land hervorragende Leistungen in Sachen Fahrvergnügen und Fahrkomfort bieten. Er verfügt serienmäßig über eine Anzeige, die hilft, Kraftstoff zu sparen, und hat ehrgeizige Ziele, den CO2-Ausstoß noch weiter zu reduzieren. Mit Versionen, die mit der Micro-Hybrid-Technologie e-HDi samt neuester Generation des Stop-&-Start-Systems erhältlich sind, erreicht der C3 laut Citroën in Verbindung mit spritsparenden 15-Zoll-Reifen einen kombinierten Verbrauch von 3,6 Litern (CO2: 93 g/km).

Der Citroën DS3 ist das erste Fahrzeug der DS-Linie, die das Hauptprogramm der Marke abrundet. Ein radikales, attraktives Karosseriedesign, für das eine breite Auswahl an Individualisierungsmöglichkeiten angeboten wird, ein dynamisches Fahrverhalten, das Sicherheit und intensiven Fahrspaß verbindet, und eine intelligente Konstruktion, die auch Nutzwert und Alltagstauglichkeit in jeder Lage sicherstellt, das alles verspricht Citroën beim DS3. Es stehen fünf Motoren zur Wahl, darunter zwei Turbodiesel und drei Benziner. In Verbindung mit 16-Zöllern liegt der Kraftstoffverbrauch des DS3 e-HDi 90 bei nur 3,6 Litern (CO2: 96 g/km) auf 100 Kilometern.

Anzeige

Auch der Citroën C4 verfügt über die Micro-Hybrid-Technologie e-HDi und die neueste Generation des Stop-&-Start-Systems. Die neue Bereifung MICHELIN ENERGYTM Saver mit sehr niedrigem Kraftstoffverbrauch ergänzt diese Technologie und trägt beim C4 e-HDi 110 EGS6 zu einem Kraftstoffverbrauch von 4,2 Litern und CO2-Emissionen von 109 g/km bei.

Der jüngste Spross der Citroën-Familie, der ab Mai 2011 erhältliche DS4, hat die Form eines höher gelegten Coupés mit vier Türen. Durch die hohe Sitzposition und die Panorama-Frontscheibe garantiere er ein vollkommen neuartiges Fahrerlebnis, verspricht Citroën. Zur Einführung wird der DS4 über zwei Diesel (auch mit e-HDi erhältlich) sowie drei Benziner verfügen.

Der Citroën C5 mit e-HDi kombiniert ein Stop-&-Start-System der zweiten Generation und ein automatisiertes mechanisches Sechsgang-Getriebe mit dem HDi 110 Dieselmotor. Diese Technologie verbindet Fahrkomfort mit geringem Kraftstoffverbrauch (4,6 l/100 km) und einer deutlichen Reduzierung des CO2-Ausstoßes (120 g/km).

Beim Concept Car Citroën Survolt setzt man auf einen rein elektrischen Antrieb. Der Survolt wurde speziell als Rennauto mit Elektroantrieb konzipiert, er besitzt kompakte Abmessungen und verfügt über ein Rohrrahmen-Chassis und einen glatten Unterboden mit Diffusor und Kohlefaserkarosserie.

Angetrieben von zwei Elektromotoren, die zusammen 300 PS leisten, garantiert er herausragende Fahrleistungen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h. Mit seinem Leergewicht von 1.150 kg kann er in weniger als fünf Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und ein Kilometer mit stehendem Start unter 22 Sekunden zurücklegen. Die zwei Lithium-Ionen-Batterien mit einem Gewicht von je 140 kg und 31 kWh Kapazität sorgen für eine Reichweite von etwa 200 km. Mit einer speziellen Stromversorgung können sie in nur zwei Stunden, am klassischen Haushaltsanschluss mit 220 Volt innerhalb von zehn Stunden aufgeladen werden, was in der Welt des Motorsports als eine außergewöhnliche technologische Lösung gilt. (Auto-Reporter.NET/br)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.