gticabrio

GTI-Treffen am Wörthersee

Anzeige

Was guckst du? Golf GTI ! foto: autodino/vw

VW präsentiert erste Golf GTI Cabrio-Studie. VW hat als Weltpremiere am Wörthersee mit dem Golf GTI Cabriolet Concept die erste, jemals offiziell gebaute offene Version des Autos präsentiert. Auffällig: Die Nebelscheinwerfer des GTI wichen einer Luftführung für die Beatmung der im Cabriolet eingesetzten Hochleistungsbremsanlage. In der Silhouette wird der offene GTI durch schwarz-silberne 19-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Glendale“ mit 235er Reifen geprägt. Die stehen besonders satt in den Radhäusern, da der Golf durch ein Gewindefahrwerk abgesenkt wurde. Ebenfalls in der Silhouette gut zu erkennen: die in „Tornadorot“ lackierten Bremssättel mit schwarzem GTI-Logo…

Das Interieur der Studie wird durch Applikationen im Dessin „Black Stripe“ und Nappa-Ledersitze mit roten GTI-Logos in den Kopfstützen veredelt. Einen sportlichen Kontrast bilden die Nähte zwischen den einzelnen Lederflächen; sie sind in „Flashrot“ respektive „Kristallgrau“ gehalten. Auf das Dessin der Sitze abgestimmt: die zweifarbigen Türinserts. Wie die Innenflächen der Türverkleidungen, so wird auch das Lederlenkrad, die Schalthebelverkleidung und der Handbremshebel durch feine, rote Ziernähte individualisiert.

Klassisch wirken die Aluminium-Einstiegsleisten mit eingearbeitetem GTI-Logo. Übrigens: Die Fahrleistungen des Cabrios liegen mit dem 155 kW / 210 PS starken GTI-Motor voll auf dem Niveau des geschlossenen GTI – also knapp 240 km/h und runde sieben Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. Ein echter GTI!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.