Südkoreanern gewinnen mit extremstem Ferrari-Entwurf

Anzeige

Ferrari World Design Contestkl
“Ferrari World Design Contest”: Im Mittelpunkt der Gestaltung standen geringere Verbräuche und noch mehr Fahrfreude.
Foto: Ferrari/Auto-Reporter.NET

Studierende der Seoul Hongik University haben den Ferrari World Design Contest 2011 gewonnen. Über 50 renommierte Unis aus aller Welt haben sich bei diesem Wettbewerb der Herausforderung gestellt und den Ferrari der Zukunft entworfen. Die Südkoreanische Schule setzte sich im Finale gegen die IED aus Turin (Platz 2) und das London Royal College of Arts (Platz 3) durch…

Aus jedem Blickwinkel extrem war die von den Studenten aus Seoul eingereichte Interpretation des Ferrari-Designs: ein reinrassiges Hypercar, randvoll mit Technologie der neuesten Generation sowie innovativen Materialien. Alle Design-Konzepte konzentrierten sich auf die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs durch alternative Antriebe, insbesondere Hybridantriebe. Ein weiterer Schwerpunkt war die Steigerung der Fahrfreude durch Gewichtsreduzierung.

Verliehen wurden zudem zwei Sonderpreise: Der Autodesk Design Award für die geschickteste Verwendung der Alias-Software im Design-Prozess wurde vom technischen Partner des Wettbewerbs an die Hongik Schule vergeben. Der zweite Sonderpreis prämierte die „Ungewöhnlichste technische Lösung“ und ging an das Team der Jiangnan University (China) für die kühne Lösungen in ihrem Drake-Konzept.

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo lobte die Kreativität der Teilnehmer und war von deren enormer Leidenschaft und Engagement beeindruckt. Er ist davon überzeugt, „dass einige dieser Vorschläge bei den zukünftigen Ferrari-Modellen aufgegriffen werden“. (Auto-Reporter.NET/br)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.