VW Beetle Rizzi

A bissi Rizzi Beetle

Anzeige

Die drei Rizzi Beetle. ist ja alles so schön bunt hier! Foto: VW

Er starb am 26.12.2011 im Alter von nur 61 Jahren: James Rizzi, New Yorker Pop-Art Künstler und Erfinder der 3D-Grafik. Als Gedenken an den Künstler und seine Kooperation mit VW stellt das Auto Museum Volkswagen noch einmal die von ihm gestalteten New Beetle aus. Die Schau ist vom 11. Februar bis zum 31. März zu sehen.

Im Besitz der Stiftung AutoMuseum Volkswagen befindet sich der Rizzi-Beetle, der mit den sich zum Lachen biegenden Wolkenkratzern New Yorks verziert ist. Er spiegelt ein Stück Lebensgefühl dieser Metropole wider – Rizzi liebte seine Heimatstadt New York und ihre Menschen. Daher stellen viele seiner Bilder ähnliche Szenarien dar.

Den New Beetle mit dem Motiv aus Sonne, Mond und Sternen schenkte die Volkswagen AG dem Rizzi-Verein in Braunschweig. Dort steht auch das ebenso bunte wie schiefe Rizzi-Haus, das ein wenig an Hundertwassers Baustil erinnert.

Während die beiden beschriebenen New Beetle in der Grundfarbe blau gehalten wurden, ist der dritte weiß. Über die Interpretation des Künstlers lässt sich hier nur spekulieren: Das Peace-Zeichen sowie die Herzen könnten eine Aufforderung zu mehr Mitmenschlichkeit, des friedvollen Umgangs untereinander, sein. Die letzt genannten beiden New Beetle werden in der Sonderschau als 1:5 Modelle gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.