Porsche Pajun wird sechstes Porsche-Modell

Anzeige

Sternjäger – Der Porsche Pajun nimmt vor allem die E-Klasse und den CLS von Mercedes ins Visier. AUTO BILD/Larson

Porsche bringt ein sechstes Modell auf den Markt. Der Porsche Pajun soll ein kleiner Ableger des Panamera werden und spätestens 2017 auf den Markt kommen. Das berichtet AUTO BILD in der am Freitag erscheinenden Ausgabe (Heft 19). Das neue Modell, dessen Preise von 65.000 bis über 100.000 Euro reichen sollen, will vor allem der Mercedes E-Klasse und dem viertürigen Coupé CLS Konkurrenz machen.

Porsche Pajun und Panamera unterscheiden sich nicht nur in der Größe. Der Pajun wird dynamischer, kompakter und coupéhafter. Trotz der angedeuteten Stufenheck-Silhouette will Porsche der Heckklappe im Stil des Panamera treu bleiben. Gleichzeitig wird die Ladekante drastisch abgesenkt, was fast zwangsläufig zu geteilten Rückleuchten führt.

Beim Diesel setzen die Stuttgarter auf Hilfe der Konzernschwester Audi, bei denen der stärkste 3.0 V6 TDI mit 313 PS sein Limit wohl schon erreicht hat. Drei Benziner sind angedacht: ein Dreiliter-V6 Turbo mit 320 PS, ein Dreiliter-V6 Biturbo mit 420 PS und ein 3,6-Liter-V6 Biturbo mit 520 PS. Für das Topmodell gelten Porsche-Doppel-Kupplungsgetriebe und Allradantrieb als gesetzt. Neu ist ein Plug-in-Hybrid, bei dem Porsche den kleinsten V6 mit drei Liter Hubraum mit einem über 100 PS starken Elektromotor kombinieren will. (autobild)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.