Lorinser Mercedes SL Tuning

Deine blauen Augen. Sexy auch ohne “blond”. Lorinser Tuning für Mercedes Benz SL 500

Anzeige

Menschen mit blauen Augen wird zwar Kühle und Unnahbarkeit zugesprochen, sie ziehen aber dennoch an und sind sexy. Weiß der Geier warum. MANNchem genügen auch blonde Haare, um über alle anderen etwaigen Unzulänglichkeiten hinwegzusehen. Beim Auto ist das (wahrscheinlich) anders, kann ich aber nicht beurteilen, denn blonde Autos sind doch recht selten. Egal. Beim Lorinser Mercedes gibt es ohnehin keine Unzulänglichkeiten. Seine blauen Augen fallen auf. Aber er hat natürlich mehr zu bieten…

Die Spezialisten aus dem süddeutschen Waiblingen haben die einzelnen Komponenten des SL 500-Aerodynamik-Pakets fein aufeinander abgestimmt und lassen das Serienauto dagegen doch recht bieder aussehen. Die vorderen Stoßfänger wurden mittels einer neu gestalteten Schürze mit großen Lufteinlässen und neuem Kühlergrill veredelt. Zwischen Front und Heck sorgen markante Seitenschwelleraufsätze für ein durchgängiges Design und lassen den SL tiefer und gestreckter wirken.

Breitere Kotflügel an der Vorderachse und Aufsätze für die hinteren Kotflügel verbreitern die Flanken. Am Heck gefallen vor allem die vier Endrohre der Lorinser-Sportabgasanlage. Den optimalen Kontakt zur Straße halten 20 Zoll-Leichtmetallräder mit der Bezeichnung RSK8 in Verbindung mit Reifen der Dimension 255/30R20 vorne und 295/25R20 hinten.

Cool: das Lorinser Tieferlegungsmodul. Dieses ermöglicht bei Fahrzeugen mit werkseitig verbautem ABC Fahrwerk (ActiveBodyControl) eine manuelle Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes. Der Kunde hat die Möglichkeit individuell  seinen gewünschten Höhenstand selbst einzustellen und abzuspeichern (tiefer  oder höher). Das System wird über die Lenkradtasten bedient und die „Lorinser“ – Anzeige erscheint im Kombiinstrument. Durch die Vernetzung mit dem Fahrzeug – Datenbus (CAN) wird sogar selbsttätig die Scheinwerfereinstelllung je nach Höhenstand korrigiert. Eine kostspielige Fahrwerksvermessung entfällt ebenso, da sich das System bei steigender
Geschwindigkeit (ab ca. 50km/h) selbsttätig und unbemerkt zurücknimmt und alle serienmäßigen Funktionalitäten erhalten bleiben.

Doch die Veredelung des SL 500 wirkt nicht nur sportiv, unter der Motorhaube bietet sie ebenfalls einiges: aus dem V8-Motor des Mercedes-Benz SL 500 (4,7l, 320KW/435 PS bei 5.250 1/min, 700 Nm bei 1.700 – 3.500 1/min) holen die Motorentechniker 390KW/ 530PS bei 5.600 1/min und ein maximales Drehmoment von 800 Nm zwischen 1.700 bis 3.800 Kurbelwellenumdrehungen heraus. Ermöglicht wird dies durch ein neu programmiertes Steuergerät mit erhöhtem Ladedruck des Biturbo-Aggregats. Derart gestärkt und mit dem passenden Sound absolviert der Lorinser SL 500 eine Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 280 km/h. Wer seinen SL 500 ohne Leistungssteigerung schneller als die werkseitig limitierten 250 km/h fahren möchte, dem bietet Lorinser die Option zur Aufhebung der Vmax-Sperre. Für beide Varianten gibt es einen Tachometer mit erweiterter Höchstgeschwindigkeitsanzeige. Der Sportservice offeriert ein Kombiinstrument mit Lorinser-Logo auf dem Zifferblatt und einem Anzeigenbereich bis 320 km/h.

Ich denke, ich hätte mir doch einen mitbringen sollen, von der Essen Motor Show…

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.