Audi SQ5_1

Audi SQ5 neu als Benziner mit 354 PS

Anzeige

Auf dieses SUV bin ich schon sehr gespannt, denn der neue Audi SQ5 kommt das erste Mal als Benziner mit 260 kW (354 PS) Leistung und 470 Nm Drehmoment (346,65 lb-ft) auf die Detroit Motorshow. Das neue Topmodell der Baureihe, speziell konzipiert für Märkte wie die USA, Kanada und China, nutzt einen aufgeladenen 3.0 TFSI-Motor. Er sprintet in 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h (0-62 mph) und weiter auf 250 km/h (155 mph) Spitze.

Eine Achtstufen-tiptronic und der permanente Allradantrieb quattro übertragen die Kräfte des SQ5 auf die Straße. Das Automatikgetriebe hält zwei Fahrprogramme bereit, zudem kann es der Fahrer mit den serienmäßigen Wippen am Lenkrad manuell bedienen.

Das Fahrwerk des Audi SQ5 legt die Karosserie um 30 Millimeter tiefer. Die Federn und Dämpfer sind straffer abgestimmt, das Setup ist sportlicher. Auf den 20 Zoll-Rädern sind Reifen im Format 255/45 aufgezogen, optional haben die Räder 21 Zoll Durchmesser. Die Bremssättel an der Vorderachse tragen das SQ5-Emblem. Die elektro­mechanische Lenkung hat nicht nur großen Anteil an der Effizienz des SQ5, sie vermittelt außerdem feinfühligen Fahrbahnkontakt. Auf Wunsch montiert Audi die Dynamiklenkung mit stufenlos variabler Übersetzung. Ihre Regelung ist in das ebenfalls optionale Fahrdynamik­system Audi drive select eingebunden, mit dem der Fahrer die Arbeitsweise verschiedener Systeme in mehreren Ebenen variieren kann.

Besonders ins Auge fallen der platinumgraue Kühlergrill mit seinen horizontalen Doppel­streben in Aluminiumoptik, markante Stoßfänger und der Dachkantenspoiler. V6-T-Schriftzüge zieren die vorderen Kotflügel. Um die Fenster setzen neben dem Glanzpaket auch die Außenspiegel in Aluminiumoptik Akzente, bei den Lackierungen stehen die exklusiven Kristalleffektfarben Estorilblau und Pantherschwarz zur Wahl.

Auch im Innenraum findet die sportliche Linie ihre Fortführung. Die Skalen der Instrumente sind grau und die Ziffern weiß gefärbt, die Pedale und Schaltwippen glänzen in Aluminium­optik.

Das Interieur ist ganz in Schwarz gehalten, der Dachhimmel ist alternativ auch in Mondsilber lieferbar. Die serienmäßigen Sportsitze lassen sich elektrisch einstellen. Sie tragen Bezüge in einer Kombination aus Perlnappa und Alcantara, optional gibt es Lederbezüge in vier Farben. Bei den Dekoreinlagen kommt gebürstetes Aluminium zum Einsatz, wahlweise auch Carbon Atlas, Klavierlackoptik oder das Schichtholz Aluminium/Holz Beaufort schwarz.

Anzeige

Im dritten Quartal 2013 kommt der SQ5 zu den Händlern in den USA. Die Serienausstattung ist großzügig – neben den erwähnten Features umfasst sie Xenon-plus-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, den Ladekantenschutz aus Edelstahl und das Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay. Der Gepäckraum fasst bis zu 1.560 Liter Volumen.

Auf Wunsch liefert Audi den dynamischen SUV mit innovativen Assistenz- und Infotainment­systemen aus, die MMI Navigation plus und das Bluetooth Autotelefon online bringen die Internet-Services von Audi connect ins Fahrzeug. (Fotos: Audi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.