Audi reagiert endlich auf Kundenkritik wegen Bremsproblemen bei Audi RS3 und TT RS

Anzeige

Audi ließ die Kritik von Besitzern eines RS3 und TT RS, die seit anderthalb Jahren über verzögertes Bremsen bei Nässe, Ruckeln, lautes Quietschen und hohen Verschleiß geklagt hatten, nicht verhallen und hat die Bremsanlage beider Modelle umkonstruiert. Gegenüber „ams“ kündigten Audi und die Quattro GmbH in Neckarsulm, wo die Topmodelle der Ingolstädter gebaut werden, an, dass die Halter der betroffenen Fahrzeuge kostenlos die Bremsen austauschen lassen können. Betroffen sind bis zu 5.700 Modelle des Typs RS3 ab Modelljahr 2011 und 6.100 TT RS ab Modelljahr 2010.

Um die besonders häufig und vor allem bei geringem Tempo auftretenden Quietschgeräusche beim Abbremsen zu beseitigen, seien Bremssattel und Beläge modifiziert worden, heißt es bei „auto motor und sport“. Gegen die verzögerte Bremswirkung bei Nässe soll ein Software-Update helfen. (Quelle: Auto-Reporter.NET/arie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.