skoda rallye motorsport

Motorsport: Wiegand/Christian holen in der WRC 2-Meisterschaft Platz drei

Anzeige

Mit Tempo 170 über eisige Waldwege jagen, links und rechts nur kniehohe Schneewälle als Schutz vor den Bäumen dahinter – das ist eine Erfahrung, die aus Bübchen Buben hinterm Steuer macht. Ab sofort zählt auch Sepp Wiegand zu den Highspeed-Akrobaten, die solche Herausforderungen meistern können. Der 22-jährige Pilot im Team ŠKODA AUTO Deutschland und sein 28-jähriger Copilot Frank Christian schließen ihre Schweden-Premiere nach 22 Wertungsprüfungen mehr als nur ordentlich ab: Gesamtrang 13 und wichtige 15 Punkte für die WRC 2-Meisterschaft.

Erst nach einigen kleineren Umbauten am Setup des absolut fehlerfrei laufenden Fabia S2000 und einigen größeren (Erfahrungs-)Sprüngen im Kopf konnten Wiegand/Christian die Zeiten der vor ihnen platzierten WRC 2-Konkurrenten mitgehen – und ließen dabei sogar ein paar der deutlich stärkeren WRC hinter sich. „Um richtig schnell zu sein, fehlte mir zu Beginn das Selbstvertrauen“, bekennt Wiegand. Die Zeiten belegen seine Selbsteinschätzung: Wurden Prüfungen zweimal gefahren, waren die ŠKODA Piloten oft bis zu einer Sekunde pro Kilometer schneller – und das bei teilweise schlechter gewordenen Pisten. Auch Copilot Frank Christian brummte anfänglich im wahrsten Sinne des Wortes der Schädel: Heftige Kopfschmerzen in Folge eines Infekts sind nicht unbedingt förderlich für punktgenaue Ansagen im Bruchteil einer Sekunde. Aber mit fortschreitender Genesung klappte das zunehmend besser. (Foto: Skoda)

Endstand der Rallye Schweden
1. Sébastien Ogier/ Julien Ingrassia VW Polo R WRC 3:11:41,9 h
2. Sébastien Loeb/Daniel Elena Citroën DS3 WRC + 00:41,8 min
3.Mads Ostberg/Jonas Andersson Ford Fiesta RS WRC + 01:24,5 min
4. Jari Latvala/Miikka Anttila VW Polo R WRC + 01:30,6 min
5. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul Ford Fiesta RS WRC + 05:06,4 min
6. Juho Hänninen/Tomi Tuominen Ford Fiesta RS WRC + 05:43,1 min
7. Martin Prokop/Michal Ernst Ford Fiesta RS WRC + 11:25,4 min
8. Henning Solberg/Emil Axelsson Ford Fiesta RS WRC + 11:52,7 min
9. Evgeny Novikov/Ilka Minor Ford Fiesta RS WRC + 13:04,7 min
10. Yazeed Al Rajhi/Michael Orr Ford Fiesta R S2000 + 16:27,0 min
13. Sepp Wiegand/Frank Christian ŠKODA Fabia S2000 + 20:32,1 min

Für die nächsten Tage sind folgende TV-Übertragungen von der Rallye Schweden geplant:
Dienstag, 12. Februar
00:50 Uhr Servus TV Sport und Talk aus Hangar 1(Wiederholung)
02:10 Uhr Servus TV Highlights (Wiederholung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.