Audi A3 Sportback Abt Tuning_1

Tuning am Pillen-ICE Audi A3 Sportback

Anzeige

Der neue Audi A3 Sportback ist der kompakte Lifestyler, der überall eine gute Figur macht – nicht nur als Pillen-ICE und Pharmareferenten-Auto. Premium bis ins Detail, aber ein “bisserl” mehr geht ja schließlich immer und so ist der Audi A3 Sportback auch die ideale Grundlage für die Veredelungskünste des Tuning-Traditionsunternehmens Abt.

Nach der Kur im schönen Allgäu überzeugen auch die inneren Werte des A3: der sparsame 1.4 TFSI generiert dank ABT POWER „New Generation“ nun 160 PS (118 kW) statt der serienmäßigen 122 PS (90 kW). Das Drehmoment steigt von 200 auf 250 Newtonmeter. Beim Zweiliter-Turbodiesel liegen nach der Kraftkur 170 PS bzw. 125 kW an (Serie: 150 PS/110 kW). Hier wächst das Drehmoment des Selbstzünders von 320 auf 360 Newtonmeter. Derzeit läuft die Entwicklung zweier weiterer Aggregate – des „kleinen“ 1.6 TDI und des 1.8 TFSI.

Das neue Kleid – die mächtige Frontspoilerlippe und der neue Frontgrill stehen mit Kotflügeleinsätzen und Seitenschwellern dem getunten Audi A3 wirklich gut. Und Heckschürzenset mit dem typischen 4-Rohr-Endschalldämpfer sowie der Heckspoiler lassen den Kompakten noch gedrungener wirken. Im Stand wirkt er sprungbereit, auf der Strecke presst sich das Auto auf den Asphalt. Das liegt auch an den Fahrwerksfedern, mit denen ABT den Schwerpunkt des Wagens um 35 Millimeter absenkt. Dabei sorgt die ABT Bremsanlage mit den großen Scheiben (345 Millimeter Durchmesser) und den passenden Stahlflexbremsleitungen für optimale Verzögerungswerte.

Und weil Felgen und Reifen im Tuninggeschäft die “halbe Miete” sind, empfiehlt sich als ideale Ergänzung für den Audi A3 Sportback die Leichtmetall-Sportfelge in 18 oder 19 Zoll. So steht der Lifestyle Laster richtig satt auf der Überholspur. Mehr dazu direkt bei Abt. (Fotos: Abt Tuning)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.