Andreas Mikkelsen_1

Autodino im Interview mit Rallye-Pilot Andreas Mikkelsen

Anzeige

Als einer von 10 ausgewählten internationalen Online-Portalen und Blogs erhielt Autodino exklusive Bilder und die Chance, den neuen Volkswagen-Piloten Andreas Mikkelsen virtuell zu interviewen. Autodino hat diese Chance natürlich wahrgenommen und dem Nachwuchs-Piloten folgende Frage gestellt:

Andreas – wo siehst du deine herausragende Stärke für genau diesen Job, die Rallye Portugal? 

Hintergründe:…

Zur Rallye Portugal erweitert Volkswagen sein Line-Up Sébastien Ogier/Julien Ingrassia und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila: Für Volkswagen Motorsport II steigen ab Donnerstag, den 11.04., Andreas Mikkelsen (Norwegen) und Co-Pilot Mikko Markkula (Finnland) auf dem dritten Polo R WRC in die World Rally Championship ein. Die noch junge WRC-Saison (Rallye-Weltmeisterschaft) 2013 verläuft für Volkswagen bisher extrem erfolgreich: Nach drei Saisonläufen in Monte Carlo, Schweden und Mexiko führt das Volkswagen Team Ogier/Ingrassia im Polo R WRC die Tabelle an.

Erster großer Auftritt im Polo R WRC

„Jeder Fahrer wäre glücklich, in dieser Rallye-Saison bei Volkswagen zu fahren“, sagt Mikkelsen, 2011 und 2012 Sieger der Intercontinental Rally Challenge (IRC) im Skoda Fabia S2000. Nun bekommt der jüngste Pilot, der jemals WM-Punkte gewann (bei der Rallye Schweden 2008), seinen ganz großen Auftritt. Schon bei der Generalprobe für die Rallye Portugal, dem stark besetzten „Fafe Rallye Sprint“, setzte er am vergangenen Samstag mit einem guten vierten Platz ein erstes Ausrufezeichen. Es war zugleich sein erster Wettbewerbseinsatz im Polo R WRC. Dessen Eckdaten: 315 PS, ein 1,6-Liter-TSI-Turbomotor und eine Beschleunigung von null auf hundert km/h in rund 3,9 Sekunden.

Ein Adrenalin-Freak in seinem Element

In den vergangenen Monaten benötigte die Vollgas-Persönlichkeit Andreas Mikkelsen viel Geduld: Aus der schon im vergangenen Jahr geplanten Warteposition verfolgte der 23-Jährige, wie Volkswagen-Kollege Sébastien Ogier mit Siegen in Schweden und Mexiko die Führung in der WRC übernahm. Gerade auf der Rallye Schweden hätte Mikkelsen auf seinem Lieblingsuntergrund Schnee gerne gezeigt, was er kann: „Ich bin ein Adrenalin-Freak und liebe alles, was mit hohem Tempo zu tun hat“, sagt der Norweger. „Ich habe sogar in einem echten World Rally Car das Fahren gelernt. In der Fahrschule musste ich mich dann auf eine normale Handschaltung umstellen, ich war ja Schaltwippen gewohnt.“ (Fotos: Autodino/VW)

Hier gehts zum Video-Interview und den Fragen an Andreas Mikkelsen!!

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.