Bosch Versuchsauto

Bosch testet selbst fahrende Autos auf deutschen Straßen

Anzeige

Wenn Ihr demnächst von einem Auto mit Kamera auf dem Dach überholt werdet, keine bunten Google-Leute drinsitzen und die Fahrer die Hände nicht am Lenkrad sondern sonst wo haben, könnte es sich um ein Bosch Testauto handeln. Denn die Firma Bosch führt gerade Versuche zum automatisierten Fahren auf deutschen Straßen durch. Das erklärte Ziel ist es, die selbst lenkenden und fahrenden Autos in alltäglichen Fahrsituationen zu erproben und weiter zu verbessern.

Der erste Entwicklungsschritt ist das autonome Fahren auf Autobahnen. Denn auf den Schnellstraßen ist die Hürde am niedrigsten, weil es weder Quer- noch Gegenverkehr gibt und keine Fußgänger unterwegs sind. Ein Spurhalteassistent, eine Abstands- und Geschwindigkeitsregelung sowie ein Spurwechselassistent steuern die Manöver des Autos. Die erforderlichen Informationen über die Fahrzeugumgebung erfassen Radar- und Videosensoren von Bosch.

Die Erkenntnisse aus den Tests sollen in immer automatisiertere Fahrfunktionen münden, beispielsweise in einen Staupiloten, der bei niedrigen Geschwindigkeiten das Fahrzeug völlig selbsttätig steuert. Auf dem Weg dorthin liefern die Tests bereits wertvolle Erfahrungen, die beispielsweise die Entwicklung verbesserter Notbrems- oder Ausweichsysteme beschleunigen. (Foto: BOSCH)

2 Kommentare

  1. Solch ein selbstfahrendes Auto erleichtert das Fahren natürlich, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das nötige Vertrauen zum Fahrzeug aufbauen könnte.

    Lieben Gruß,
    Deborah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.