Mercedes ML 63 AMG Brabus Tuning_2013_1

Dicke Backen Mercedes – Mercedes GL 63 AMG by BRABUS

Anzeige

Der größte Wachstumsmarkt ist – aller Unkenrufe und PKW Verkaufszahlen Einbrüche zum Trotz, der Markt der SUVs. Es gibt eben immer noch viele Leute mit noch mehr Geld, die ihr ohnehin schon teures SUV tunen und individualisieren (lassen) möchten. Da kann ein Auto/SUV noch so breit sein – für mich hat schon der (IMHO hässliche) BMW X6 Panzermaße – breiter sieht eben nach noch mehr aus. Das beweist Tuner Brabus hier am Beispiel des Mercedes GL 63 AMG SUV, das von Hause aus schon kein Schmalhans ist.

Muskulöse Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten, Hightech Schmiederäder mit 23 Zoll Durchmesser, ein markanteres Gesicht durch große Lufteinlässe und ein 456,3 kW / 620 PS starker 5,5 Liter V8 Biturbo: BRABUS präsentiert den BRABUS B63 – 620 WIDESTAR auf Basis des neuen Mercedes GL 63 AMG.

Das Chiptuning, stellt nicht nur neue Kennfelder für Einspritzung und Zündung bereit, sondern sorgt auch für eine moderate Ladedruckerhöhung. Damit steigt die Spitzenleistung von serienmäßigen 410 kW / 557 PS auf 456,3 kW / 620 PS bei nur 5.750 U/min an. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von 760 auf 820 Nm an, die konstant zwischen 2.000 und 5.000 Touren bereit stehen. Damit wuchtet sich der getunte SUV in nur 4,7 Sekunden von 0-100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 280 km/h begrenzt.

Dank Abgasklappensteuerung kann der Fahrer zwischen dem betont dezenten  „Coming Home“ Modus (damit Mutti nicht wach wird) und der Sportposition wählen. Dann liefert der aufgeladene Achtzylinder Motorklang in Reinkultur (und die Schwiegermama bleibt freiwillig Zuhause). (Fotos: Brabus)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.