neuer skoda octavia rs_1

Rockt die Autobahn auf tschechisch: der neue Skoda Octavia RS

Anzeige
Neuer Skoda Octavia RS
Neuer Skoda Octavia RS ist da. Foto: Skoda

Der neue ŠKODA Octavia RS rockt als schnellster Octavia aller Zeiten demnächst die Bahn. Seine Weltpremiere feiert er beim Goodwood Festival of Speed am 10. Juli 2013 und ich könnte mir den Octavia RS gut als Nachfolger für meinen SEAT EXEO vorstellen. Die Limousine mit manuellem Sechsganggetriebe rennt knapp 250km/h und spurtet von 0-100 in 6.8 Sekunden.

Zwei neue Motoren sorgen für die Power des neuen ŠKODA Octavia RS. Unter der Haube arbeiten wahlweise ein Zweiliter-Benziner mit 162 kW (220 PS) oder ein Zweiliter-Dieselmotor mit 135 kW (184 PS). Der 2,0 TSI-Benziner in Verbindung mit dem manuellen Sechsganggetriebe beschleunigt die Octavia RS-Limousine in nur 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximale Geschwindigkeit liegt nun bei 248 km/h und damit 6 km/h höher als beim Octavia RS der zweiten Generation. Mit dem neuen 2,0 TDI-Dieselmotor schafft es der Octavia RS in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 232 km/h (Limousine mit manuellem Sechsganggetriebe).

Start-Stopp und Bremsenergierückgewinnung sind Serienausstattung. Wahlweise steht für beide Motoren ein manuelles Schaltgetriebe oder ein DSG-Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung, jeweils mit sechs Gängen.

Der neue ŠKODA Octavia RS erhält serienmäßig ein Sportfahrwerk. Dazu wurde die Karosserie im Vergleich zum Standard-Octavia um 12 mm abgesenkt (Karosserie des Octavia Combi RS: 13 mm). Als Hinterachse kommt eine neu entwickelte Mehrlenkerachse zum Einsatz. Für die präzise Spurführung vorne sorgt eine MacPherson-Vorderachse mit unten liegendem Dreiecksquerlenker. Ebenfalls Serienausstattung ist die in das elektronische Stabilisierungsprogramm ESC integrierte elektronische Differenzialsperre XDS. Diese Funktion verbessert die Traktion der Räder und verringert die Neigung zum Untersteuern in schnellen Kurvenfahrten.

neuer skoda octavia rs_4
Skoda Octavia RS 2013, auch als Kombi schnell. Foto: Skoda

Im Vergleich zum Octavia RS der zweiten Generation ist das Fahrzeug in Länge (Limousine plus 88 mm, Combi plus 86 mm) und Breite (plus 45 mm) deutlich gewachsen. Auf Wunsch verfügt der neue Octavia RS zudem über das automatische Schließ- und Startsystem KESSY (Keyless-Entry-Start-and-Exit-System). Auch das Elektrische Panorama-Ausstell- und Schiebedach ist für Limousine und Combi erhältlich. Darüber hinaus gibt es eine komplett neu entwickelte Generation von Infotainment-Radio- und Infotainment-Navigationssystemen. Serienmäßig erhält das jüngste Modell der Marke das CD-Radio Swing mit TFT-Monochrom-Display. Dazu gibt es vier Lautsprecher vorne und hinten. In den höheren Systemen arbeiten bis zu 8 Zoll große Touch-Displays mit Näherungs-Sensorik.

Preise sind noch nicht bekannt. (Fotos: Skoda)

Anzeige

4 Kommentare

      1. Kopfkino für eine Vorstellung des Innenraums (Bilder gibts noch nicht) – aus der Skoda Pressemeldung:
        Das Interieur des neuen ŠKODA Octavia RS ist geprägt durch die sportliche schwarze Innenausstattung. Neu ist die in die vorderen Innentüren integrierte Ambientebeleuchtung der Türgriffe. Für Fahrer und Beifahrer gibt es neu entwickelte Sportsitze im RS-Design. Serienmäßig an Bord ist ein sportliches 3-Speichen-Lenkrad mit perforiertem Leder. Ebenfalls in Leder gehalten sind der Schalthebelknauf und der Handbremsengriff. Einstiegsleisten und Pedalerie sind aus Edelstahl. Das Kombiinstrument mit farbigem Maxi DOT Display erhält ein eigenes RS-Design. Lenkrad, Schalthebelknauf, Türeinstiegsleisten, Sitze und Fußmatten tragen das RS-Emblem.
        Hinzu kommen im neuen Octavia RS eine Reihe von ‚Simply Clever‘-Features. Im Angebot sind faltbare Cargo-Elemente ebenso wie doppelseitiger Bodenbelag im Kofferraum, ein Eiskratzer in der Tankklappe und die Warnweste unter dem Fahrersitz. Zudem gibt es Abfallbehälter, Multimedia-Halter und zahlreiche serienmäßige Ablagefächer, Halter und Haken im neuen Octavia RS. Der neue Octavia Combi RS hat im Kofferraum optional einen variablen Ladeboden. Neu im Combi RS ist die Mantelablage unter der Kofferraumabdeckung. Das Abdeckrollo des Kofferraums lässt sich abnehmen und unter dem variablen Ladeboden verstauen. Die Rückenlehne der Rücksitzbank kann im Verhältnis 60:40 umgeklappt werden.

        und weil ich hier laufend nach dem Preis gefragt werde. Preisvermutung: ab 27.00.-€

  1. Ja, der sieht wirklcih gut aus. Der neue Octavia hält hoffentlich auch was er optisch verspricht. Bin schon auf eine Probefahrt gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.