Bis 36 Rabatt bei Neuwagen – na und? Immer noch zu teuer!

Anzeige

Kommentar:
Die Autoverkaufszahlen in Europa stürzen ab. Die “Krise” ist schuld. Jedes Quartal “schockt” mit immer neueren Einbrüchen die Autobranche, die SUVs einmal ausgenommen. Plötzlich gibt es Rabatte. Beim Ford Focus angeblich bis zu 36 Prozent auf Neuwagen. Bei anderen Marken/Modellen sollen 25% Nachlass üblich sein. Man soll jetzt kaufen. Na und? Müssen wir da nun Mitleid mit den armen Autoherstellern haben? Ich sage NEIN!

Denn: jahrzehntelang wurden deutsche Autokäufer “abgezockt”. Wir zahlen mit die teuersten Preise auf Neuwagen weltweit. Warum? Keine Ahnung! Vielleicht weil wir blöd sind und die Autos nicht massenweise via Reimport gekauft und so zig-tausende gespart hätten. Unsere eigene Schuld – denn deutsche Autos gab und gibt es in europäischen Nachbarländern schon immer mindestens um ein Viertel günstiger als bei uns. Mindestens! Von den Spottpreisen in USA wollen wir hier gar nicht reden!

Mir scheint es ohnehin schon immer so, als sollten die Deutschen die günstigen Autopreise im Ausland finanzieren/sponsern. Und deshalb sind die derzeitigen Rabatte auf Autos – wenn man sie denn überhaupt bekommt – für mich nichts Besonderes. Höchstens eine ANGLEICHUNG an die Autopreise überall sonst auf der Welt. Der “Krise” sei Dank!  Na denn. 3x dürft Ihr raten, was mit den DEUTSCHEN Autopreisen passiert, wenn die “Krise” vorbei ist…

Insofern – müsst Ihr selbst wissen, ob Ihr JETZT hektisch werdet und schnell ein neues Auto kauft, oder gelassen bleibt und wann immer Euch danach ist, im europäischen Ausland ein Auto kauft. Dort bleiben die Autopreise auch nach der “Krise” günstig!

By the way: Ich mag die Heuchelei Heulerei der Autoindustrie nicht mehr hören.

Just my two cents.
Ralf

6 Kommentare

  1. Du sprichst mir aus der Seel. GENAU SO ist das! Hatte mal einen Opel Corsa als Reimport. War genau so gut wie ein deutscher nur tausende billiger!!

  2. Reimport JA, aber ihr seht ja, wie die Autohersteller sich dagegen wehren. Vor einiger Zeit hat VW noch seinen Europa-Händlern “verboten”, Autos an Deutsche zu verkaufen. Mussten die nicht auch ordentlich Strafe zahlen deshalb?

  3. Hatte auch einen Reimport. War gut, aber beim Verkauf sollte ich auch weniger bekommen nach dem Motto: hast ihn ja auch billiger gekauft!

  4. Was ist denn bitteschön noch “deutsch” an deutschen Autos. Früher war es wenigstens der Standort des Zusammenbaus eines Autos. Heute wird das doch zu 99% in China erledigt oder USA. Wohl aber nur so lange, bis zumindest in China auch der Lebensstandard wächst und dort alles teurer wird. Wenn die ihre Umwelt retten wollen, wird dort auch alles teurer. Und dann müssen auch Chinesen mehr verdienen um alles zahlen zu können. Mal sehen wann die erstens “deutschen” Autobauer dann zurück kommen…

  5. Jaja, die “armen” Autohersteller. Gerade im TV gesehen auf Kabel1: Hauptsponsor von Bayern München ist Audi. Und jetzt kommts: JEDES JAHR DÜRFEN SICH DIE KICKER EINEN NEUEN AUDI AUSSUCHEN UND FAHREN – GRATIS VERSTEHT SICH!!!! Logisch dass Ribery und Co. keinen A3 fahren…

    Mein Mitleid hält sich da doch SEHR in Grenzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.