Honda NSC50R und Honda CB1000R als LCR Editionsmodelle

Honda Roller NSC50R LCR
Honda Roller NSC50R LCR Editionsmodell. Foto: Honda/Davide Esposito

Pünktlich zum Deutschland-Rennen der MotoGP am Sachsenring (12. – 14. Juli 2013) stellt Honda zwei neue LCR Editionsmodelle vor: Das Design des Rennstalls LCR Honda von Rennfahrer Stefan Bradl ziert
künftig das Naked Bike CB1000R und den Roller NSC50R.

Die CB1000R – mit serienmäßig ABS und 125 PS – in der LCR Edition hat die Farbe „Matt Pearl Cool White“ (weiß) und ist neben LCR Applikationen und einem Tankring mit LCR Branding (trägt auch die jeweilige Seriennummer der limitierten Sonderedition) mit dem Arrow Auspuff „Dark Line Thunder“ und folgendem Rizoma-
Zubehör ausgestattet: Spiegel „4D“, Kennzeichenträger, LED-Blinker „Action“ und „ProGuard System“ Hebelschützer.

Der Preis für die CB1000R in der limitierten LCR Edition: 12.369 Euro plus 265 Euro Überführungskosten. Preisvorteil laut Honda – 769 Euro.

Neben der CB1000R bietet Honda auch seinen 50 cm³-Roller NSC50R in einer LCR Edition an: Der Scooter in Pearl Sunbeam White (weiß) trägt ebenso LCR Applikationen und die Startnummer 6 des MotoGP-Fahrers Stefan Bradl. Der Preis für den NSC50R in der LCR Edition: 2200 Euro plus 95 Euro Überführungskosten.

Anzeige

Wer eines der beiden Sondermodelle haben möchte, sollte es sich schnell beim Honda Händler sichern: Von der CB1000R gibt es nur 70 Fahrzeuge in der LCR Edition, die NSC50R in der LCR Edition ist auf 100 Exemplare limitiert. Beide Fahrzeuge werden am Samstag, 13. Juli 2013, auf dem Honda Stand an der MotoGP-Strecke
Sachsenring präsentiert – Stefan Bradl kommt zu einer Autogrammsession. (Fotos: Honda)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.