Toyota FV2 Concept

Toyota FV2 Concept

Mit fünf neuen Konzeptfahrzeugen tritt Toyota auf der 43. Tokyo Motor Show (20. November bis 1. Dezember 2013) an. Eines davon ist das Toyota FV2 Concept. Der FV2 wird nicht mit einem Lenkrad gesteuert, sondern durch Körperbewegungen des Fahrers: indem er sich nach vorne oder hinten, nach links oder rechts lehnt. So – ich sag mal -„segway-artig“.

Toyota FV2 Concept

Zudem tritt der FV2 über ITS-Technologien (Intelligent Transport Systems) mit anderen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur in Kontakt und sorgt etwa durch frühzeitige Warnungen in schlecht einsehbaren Kreuzungsbereichen für ein besonderes Maß an Sicherheit.

Außerdem nutzt der FV2 beispielsweise eine Sprach- und Bilderkennung, um die aktuelle Stimmung des Fahrers zu ermitteln, und schlägt auf der Basis früherer Fahrten Reiseziele vor. Zudem kann der Fahrer die Karosseriefarbe und das Außendisplay dem eigenen Geschmack anpassen.

Anzeige

Sehe da einige Anwendungsmöglichkeiten. Wenn der FV2 seinen Fahrer vor die Kneipe fährt zum Beispiel. Oder zu bestimmten anderen Etablissements. Kann MANN immer sagen: „T’schuldigung Schatz, aber der FV2 hat gerade diese Route vorgeschlagen. Ich wollte eigentlich gar nicht dorthin…!“ (Foto: Toyota)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.