Tauglichkeitstest für ältere Autofahrer gefordert

Drei Landesinnenminister fordern einen Tauglichkeitstest für Fahrzeughalter im Rentenalter. Das berichtet AUTO BILD in der am Freitag erscheinenden Ausgabe (Heft 11). “Augentests oder Gesundheitschecks für Senioren sind am Ende nicht grundsätzlich auszuschließen”, sagt Roger Lewentz (SPD), Innenminister von Rheinland-Pfalz. Dort ist die Zahl der Unfälle mit Seniorenbeteiligung 2013 um zehn Prozent gestiegen.

Niedersachsens Landesinnenminister, der SPD-Mann Boris Pistorius, schlägt ein Fahrsicherheitstraining für ältere Autofahrer vor: “Das wäre mir lieber, als allen ab 75 pauschal den Führerschein abzunehmen.” Jeder dritte Verkehrstote 2013 in Niedersachsen war im Rentenalter.

Bereits im Jahr 2012 hat der Innensenator von Hamburg, Michael Neumann, die Einführung solcher Tests vorgeschlagen. Der SPD-Politiker fordert eine regelmäßige Untersuchung, die zumindest bei der Verlängerung von Führerscheinen alle 15 Jahre stattfinden soll.

Das erhöhte Unfallrisiko im Rentenalter ist durch Studien belegt, dennoch steigt die Zahl älterer Führerscheinbesitzer kontinuierlich: zwischen 2002 und 2008 von 47 auf 63 Prozent bei über 74-Jährigen. Angesichts dieser Zahlen fordert der Auto Club Europa (ACE) eine stärkere Einbindung der Ärzte: Diese könnten die Fahreignung ihrer Patienten am besten beurteilen.

Für Hans-Michael Mühlenfeld vom Hausärzteverbund Bremen ist eine regelmäßige Kontrolle durch die Ärzte allerdings keine Option: “Die entstehenden Interessenskonflikte wären für die Arzt-Patient-Beziehung schlecht”, sagt Mühlenfeld. (Auto Bild)

2 Kommentare

  1. Das ist ein extrem heißes Eisen und dennoch längst überfällig. Leider wird am Ende nur ein zahnloser Tiger stehen bleiben. Die Verantwortung auf die Familie abwälzen klappt nicht, aus eigener aktueller Erfahrung kann ich das guten Gewissens behaupten.

    Wir haben es nur einem Zufall und viel Glück geschafft, dass mein Schwiegervater zurzeit nicht mehr Auto fährt. Er würde aber sofort wieder …. Dieser geht auf die Achtzig zu und hat in den letzten Monaten/Jahren extrem abgebaut. Einsicht, Fehlanzeige!

    Die Politik ist also gefragt, aber wer will schon eine große Wählerschaft vergraulen?

    1. Du sprichst mir aus der Seele und auch ich habe diese Erfahrungen machen müssen. Schlimmer noch. Mein alter Herr ist 84 und will wieder Motorrad fahren. Vor einigen Jahren konnten wir es ihm noch ausreden, nun fängt er wieder damit an. Das Problem ist ja nicht nur die Selbstgefährdung, sondern die anderer bei solchen tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.