Audi bringt Android und iOS ins Auto – und ich bleibe skeptisch

auto internet„Unsere Kunden wollen always on sein und die vom Smartphone bekannten Dienste auch im Auto nutzen“, sagt Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung, der AUDI AG…Funktionen, die dem Kunden auf dem Smartphone zugänglich sind, kann er künftig auch über die Bediensysteme im Auto nutzen“, so Hackenberg weiter.

Wichtige Parameter bei deren Integration sollen Anwenderfreundlichkeit und geringe Ablenkung sein.

Anzeige

Und wie soll das bitteschön sichergestellt werden? Meine Leser scheinen nicht begeistert zu sein vom „Immer und überall ständig erreichbar und im Netz Hype“. Und auch ich stehe Social Media und Internet im Auto eher kritisch gegenüber. (Grafik: Audi)

2 Kommentare

  1. Nur weil etwas machbar ist, muss es noch lange nicht gut sein. Fehlt nur noch die App, wo Mann oder frau kontrollieren kann, wo sich das Auto des Partners gerade befindet. Kann sehr „lustig“ werden… Die Überwachung wird immer vollkommener.

  2. Als gebe es nicht schon genug Unfälle/Tote wegen Unachtsamkeit am Steuer. Ich lehne das ab und würde keinen Cent extra für diesen Unsinn bezahlen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.