Peugeot 208 GTi 30th

Goodwood: Peugeot 208 GTi 30th

Peugeot 208 GTi 30thDie Franzosen präsentieren beim Goodwood Festival of Speed eine kleine „Giftspritze“. Den Peugeot 208 GTi 30th. 30 Jahre nach dem 205 GTi gibt es damit einen noch temperamentvolleren Ableger des sportlichen 208 GTi. 1,6 Liter-THP-Motor und 208PS bei gesteigerten 300Nm Drehmoment sollten hinreichend Fahrspaß garantieren.

Der Peugeot 208 GTi 30th ist um 10 mm tiefergelegt, die Spur ist vorne um 22 mm und hinten um 16 mm verbreitert und mit den großen, weit nach außen gerückten Rädern liegt der Franzose noch satter auf der Straße.

Die glänzenden Chromelemente des 208 GTi werden beim 208 GTi 30th durch mattschwarze Elemente ersetzt. In der Frontansicht umrahmen sie den Kühlergrill, die Nebelscheinwerfer und die Rückspiegelgehäuse.

In der Seitenansicht wird die Tieferlegung durch die mattschwarzen Schweller und die Kotflügelverbreiterungen an den Radhäusern unterstrichen, die neue 18-Zoll-Räder beherbergen. Vorne geben die mattschwarzen Felgen den Blick frei auf spezielle rot lackierte Bremssättel von Peugeot Sport. Die ebenfalls mattschwarz gehaltene Fensterschachtleiste endet in einem Schriftzug, der den berühmten 205 GTi zitiert, wogegen auf der Zierleiste der C-Säule das Logo „208 GTi 30th“ prangt.

Peugeot 208 GTi 30th

In der Heckansicht springen die beiden chromglänzenden runden Abgasendrohre ins Auge, die zusammen mit dem überarbeiteten Abgasstrang für den Sound des neuen Motors verantwortlich zeichnen.

Die Bremsscheiben weisen vorn einen Durchmesser von 323 mm und eine Dicke von 28 mm auf und werden durch Vierkolben-Festsättel von Brembo ergänzt. Das sportliche Temperament des 208 GTi 30th schlägt sich auch in den Zahlen nieder: Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt er nur 6,5 Sekunden.

Der Preis des Peugeot 208 GTi 30th ist leider noch nicht bekannt.

Anzeige

(Fotos: Peugeot)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.