Die neue BMW S 1000 XR

BMW S 1000 XRDie BMW S 1000 XR – aller guten Dinge sind vier. Nach den Supersportlern S 1000 RR und HP4 sowie dem Roadster S 1000 R präsentiert BMW Motorrad nun den vierten Wurf innerhalb der BMW Motorrad Familie. Wer dachte, BMW ruht sich auf den “GS” Erfolgen aus, der irrt. Mit der BMW S 1000 XR will BMW Kunden jenseits der GS Rentnerfahrer abgreifen.

Die sportliche Reiseenduro trägt nicht umsonst den Beinamen Adventure Sport. Sicher hat BMW bei der Entwicklung auch auf die erfolgreiche Ducati Multistrada geschielt. 

Im Wesentlichen entstammt der Vierzylinder-Reihenmotor der neuen BMW S 1000 XR dem Roadster S 1000 R. Er leistet 118 kW (160 PS) bei 11 000 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment von 112 Nm bei 9 250 min-1. Weitere Features sind zwei Fahrmodi und ASC serienmäßig sowie „Fahrmodi Pro“ mit Dynamischer Traktionskontrolle DTC und ABS Pro als Sonderausstattung.

Ich habe mich immer vor der BMW GS gesträubt. Das ist so ein wenig wie VW Golf fahren. Sicher gute Fahrzeuge, stehen aber an jeder Ecke und sind für mich einfach langweilig. Aber vielleicht komme ich ja auch mal in das Alter. Mit der neuen BMW S 1000 XR liefert BMW aber eine sportliche Reiseenduro ab, die ich mir unbedingt ansehen und testen werde. Kauf nicht ausgeschlossen, wenn der Preis stimmt!! UPDATE: UVP Preis beginnt ab 15.200.-€

BMW S 1000 XR

BMW S 1000 XR Koffer

Die Highlights der neuen BMW S 1000 XR:

Anzeige
  • Vierzylinder-Reihenmotor mit 999 cm3 Hubraum. Leistung 118 kW (160 PS) bei 11 000 min-1, maximales Drehmoment 112 Nm bei 9 250 min-1.
  • Serienmäßiges BMW Motorrad ABS (teilintergal, abschaltbar).
  • ABS Pro für noch mehr Bremssicherheit in Schräglage (als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).
  • Serienmäßig Traktionskontrolle ASC (Automatic Stability Control) für sicheres Beschleunigen auch bei niedrigen Reibwerten.
  • Dynamische Traktionskontrolle DTC mit Schräglagensensor für größtmögliche Performance und aktive Fahrsicherheit beim Beschleunigen (als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).
  • Serienmäßig zwei vom Fahrer per Knopfdruck anwählbare Fahrmodi („Rain“, „Road“).
  • Zwei weitere Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ verfügbar (als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).
  • Elektronisch geregeltes Fahrwerk Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) zur optimalen Fahrwerksanpassung als Sonderausstattung.
  • Multifunktionale Instrumentenkombination mit zahlreichen Features.

(Fotos: BMW)

2 Kommentare

  1. Hey Hallo,
    na das hört sich ja ganz gut an, aber ich glaube für eine Reiseenduro fehlt es ihr an ccm mit den 999 vielleicht etwas zu wenig, naja mal schauen wie Sie sich so schlägt und vor allem was Sie aufrufen.

  2. Hi Dirk,
    klar sind “mehr” Kubik immer gut. Aber dieser Motor mit 160PS wird ein Spaßbringer, da bin ich sicher. Und “jüngere” Fahrer drehen gerne auch mal höher und schalten einen Gang runter. Das Ding wird ein Bestseller, sofern der Preis stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.