2016-Chevrolet-Camaro

Neuer Chevrolet Camaro stürmt die German Autobahn

Anzeige

2016-Chevrolet-CamaroEin Jahr nach dem Ford Mustang kommt ein weiteres US Kult-Auto offiziell nach Deutschland: der Chevrolet Camaro. In Europa sollen drei komplett neue Antriebskombinationen angeboten werden, darunter ein 2,0-Liter-Turbomotor und der LT1 V8-Motor mit 6,2 l Hubraum, der nach SAE-Zertifizierung auf eine Leistung von 455 PS (339 kW) und ein Drehmoment von 617 Nm kommt. Damit macht er das Fahrzeug zum stärksten Camaro V8, den es jemals offiziell in Europa gab. Sowohl 2,0-l-Turbo als auch V8 sind an eine Achtgang-Automatik gekoppelt; für den V8 ist auch ein Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

Gabs früher die Ami Karren nur mit Steinzeit-Starrachsen, so verfügt der Camaro 2016 über eine neue Mehrlenker-Vorderradaufhängung mit MacPherson-Federbeinen und fahrzeugspezifischer Geometrie. Die neue Fünflenker-Einzelradaufhängung an der Hinterachse trägt dazu bei, das Eintauchen des Fahrzeughecks beim Beschleunigen zu verringern. Darüber hinaus ist für den Camaro V8 erstmals auch Magnetic Ride Control erhältlich. Diese aktive Fahrwerksabstimmung erfasst bis zu 1000 Mal in der Sekunde Straßen- und Fahrbedingungen und sorgt so für ein herausragendes Handling.

Der Camaro LT wird von 320 mm großen Bremsscheiben an der Vorderachse mit Vier-Kolben-Bremssätteln und 315 mm großen Bremsscheiben an der Hinterachse mit Ein-Kolben-Schwimmsätteln verzögert.

Beim Camaro V8 kommen auf Gewicht und Leistung des Fahrzeugs abgestimmte serienmäßige Brembo-Bremsen zum Einsatz. An der Vorderachse sind 345 mm große Bremsscheiben mit Vier-Kolben-Festsätteln und an der Hinterachse 338 mm große Bremsscheiben mit Vier-Kolben-Festsätteln verbaut.

In Europa wird der Camaro sowohl in der LT- als auch in der V8-Variante serienmäßig mit 20-Zoll-Aliminiumrädern ausgestattet sein.

Alle Modelle mit dem 2,0-Liter-Turbomotor verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung, die unerwünschte Geräusche im Innenraum durch gegenläufige Schallwellen reduziert. Die europäischen Versionen, die mit dem serienmäßigen Audiosystem von Bose ausgestattet sind, verfügen auch über einen Motorsound-Verstärker, der das Geräusch des 2,0-Liter-Turbomotors zur Entfaltung bringt. Dieses System ist vom Fahrer abschaltbar.

Anzeige

Beim 6,2-Liter-V8 kommen mechanische Klangoptimierungen in Gestalt von Resonanzkörpern zum Einsatz, die die Geräusche aus dem Motorraum ins Interieur leiten. Für diesen Motor ist eine Klappenauspuffanlage erhältlich, der zwischen zwei Modi umschaltbar ist. So können bei der Beschleunigung die Schalldämpfer mithilfe von elektronisch geregelten Klappen umgangen werden, um Leistung und Motorgeräusch zu verbessern. Bei diesem Auspuffsystem kann der Auspuffsound vom Fahrer geregelt werden, vom leisen „Stealth“-Modus bis hin zur aggressivsten Klangkulisse im „Track“-Modus.

Die Preise für die “Mustang Gegner” stehen noch nicht fest.

Kann den Showdown Mustang gegen Camaro kaum erwarten. Für mich war das früher Opel Manta gegen Ford Capri… (Fotos: GM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.