Jeep Grand Cherokee Summit California Edition

Auto-Quicki-Test: Jeep Grand Cherokee

Bei jeder neuen Modellankündigung darf der Jeep Grand Cherokee – der Urahn aller Luxus SUVs – immer mit meiner ungeteilten Aufmerksamkeit rechnen. Ich selbst bin drei verschiedene Grand Cherokees im Laufe der Zeit gefahren. Einen alten 5.8-Liter V8 (geil, aber ständig defekt), einen 4.0-Liter (zu schwach) und zuletzt einen 5.7-Liter Jeep Grand Cherokee mit HEMI V8 Maschine, der jede Beifahrerin nass gemacht hat (weil es ständig über der A-Säule reintropfte).

Jeep Grand Cherokee Summit California EditionMit allen meinen Grand Cherokees war ich übrigens auch im Gelände. Nicht als Hardcore Off Roader, sondern eher einfach so zum Spaß auch gerne abseits einfacher Schotterwege. So lange jedenfalls, bis mich und meinen Grand Cherokee eines Tages, ein freundlicher Jägersmann mit seinem Lada Niva aus einer misslichen Lage befreien musste. Gründe genug also, diesen charismatischen Indianer in Autodinos Auto-Quicki-Test aufzunehmen. Wir nehmen den Kleinsten der großen Indianer her. Den 3.0-Liter V6 mit 190PS.

 

Mustermann-Geldbörsen-Faktor:

Der Jeep Grand Cherokee hat sich mittlerweile zum Luxus SUV gemausert. Okay, das deutsche Niveau eines Q5 oder BMW im Innenraum erreicht er nicht. Die Preise jedoch schon. Und hier muss ich sagen, dass ich die Preise mittlerweile so erschreckend finde, wie meine Zielsicherheit an einem Urinal mit eingebauter Torwand. Der kleinste Grand Cherokee kostet 48.300.-€, der größte, von SRT getunte 6.4-Liter V8 gar 83.900.-€…

2 von 5 Punkten

Herbrenn-Faktor:

Von solch einem großen Auto erwartet die Beifahrerin auch ein wenig Druck. Der Kleine braucht aber über 10 Sekunden, um aus dem Knick auf die 100 zu kommen. Naja, die Warze auf der Backe der dicken Frau in der Politik wächst wohl schneller…

2 von 5 Punkten

Frauen-Aufreiß-Faktor:

Der Streit geht ja immer darum, ob es denn auf die Größe ankommt. Ich meine ja! Also zumindest in dieser Disziplin. Wenn schon nicht sportlich, dann wenigstens groß.

4 von 5 Punkten

Spritfresser-Faktor:

Wir reden hier vom V6 Diesel. Da sollte man wohl mit 9-10 Litern rechnen. Geht so…

3 von 5 Punkten

Partykeller-Faktor:

Da geht was. Das weiß ich noch von meinen Jeeps. Also transportmäßig, meine ich. Waschmaschine, Trockner, Flatscreen. Alles was Frau Beimer so benötigt, passt wohl rein. Zur Not sie selbst. Übrigens ist gerade so ein SUV ideal für ältere Damen und Herren. Man kommt rein, ohne sich zu bücken und man hat endlich einmal im Leben den Überblick. Und wenn es auch der nur über die Straße ist.

4 von 5 Punkten

Gesamtergebnis:

Auch wenn ich froh bin, meine Grand Cherokees los zu sein. Wir hatten eine schöne Zeit. Damals gab es auch noch kaum SUVs. Die Dinger waren einfach noch nicht in Mode. Heute, wo gefühlt jedes dritte Auto ein SUV ist, ist diese Autogattung für mich nicht heißer als das defekte Glätteisen meiner Tochter. Aber Hitze empfindet jeder anders. Hitzewallungen kämen beim mir sicher noch einmal beim Testen des SRT Jeep auf. Mit 624 Nm Drehmoment aus dem 6.4-Liter V8, geht da einiges. Ist aber ein anderes Thema. So kommen wir zum Gesamtergebnis:

15 von 25 Punkten

Anzeige

———————–

Auf was kommt es MANN denn an, bei einem Auto. Eigentlich nur auf die folgenden 5 Faktoren (hier gibt es max. 5 Punkte):
  • Mustermann-Geldbörsen-Faktor: er beschreibt, wie flexibel die Geldbörse eines Max Mustermann sein muss, um sich das getestete Auto leisten zu können
  • Herbrenn-Faktor: reicht die Leistung des getesteten Fahrzeugs aus, um wenigsten die Vespa des Nachbarn beim Ampelstart zu erlegen?
  • Frauen-Aufreiß-Faktor: welche Chancen hast du mit deinem Traumauto bei den Frauen. Ist das Design heißer als das defekte Glätteisen von Autodinos Tochter?
  • Spritfresser-Faktor: wirst du an der Tanke persönlich begrüßt und dein Auto geknutscht und trotz Selbstbedienung vom Tankwart betankt bei jedem Besuch?
  • Partykeller-Faktor: ist die Kiste so klein, dass du beim Ausatmen merkst, dass du vergessen hast, dir die Zähne zu putzen, weil dein Atem von der Frontscheibe sofort zurück geworfen wird?
Diese 5 Faktoren sind entscheidend. Mehr braucht MANN nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.