Triumph Speed Triple 2016

Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple R 2016

Anzeige

Triumph Speed Triple 2016Die neuen Triumph Speed Triple S und Speed Triple R 2016 Modelle sind da. Was sind die Änderungen zu den Vorgängermodellen? Was hat Triumph getan, um verlorene Marktanteile wieder gut zu machen? Neben neuem Design gibt es vor allen Dingen mehr Power und Drehmoment und neues Paket an Fahrerassistenzsystemen. So können „Speedy“-Besitzer nun auf fünf verschiedene Fahrmodi (Road, Rain, Sport, Track sowie ein frei konfigurierbarer Modus), ein abschaltbares ABS und eine mit den Fahrmodi kombinierte, mehrstufig einstellbare Traktionskontrolle zurückgreifen.

Wie viel mehr Power der Drilling zugelegt hat, verrät Triumph bislang nicht. Es wurde jedoch einiges getan, um den Dreizylinder noch “straffer” zu machen als er bisher schon war. So wurden über 100 Teile am Motor der Speedys gewechselt oder verändert.

Zur Leistungssteigerung trugen u.a. neu gestaltete Brennräume, ein neuer Zylinderkopf, ein neues Design für Kurbelwelle und Kolben sowie die nun eingesetzte „Ride-by-Wire“-Steuerung bei. Hinzu kommen eine Anti-Hopping-Kupplung, ein effizienterer und damit kleinerer Wasserkühler und ein Auspuffsystem mit einer um 70 Prozent verbesserten Durchflussrate.

Auch in punkto Sicherheit haben die Speed Triple Modelle zugelegt. Bei beiden neuen Modellen kommen an der Vorderradgabel serienmäßig die hochwertig gefertigten Monobloc-Bremssättel von Brembo zum Einsatz.

Und das Design? Hier fallen zunächst die Änderungen der typischen Doppelscheinwerfer an den Speed Triple 2016 Modellen auf. Die zwischen Flyscreen und Scheinwerfern strömungsgünstig optimal platzierte Öffnung für die Ansaugluft ergänzt die „Augen“ der Speed Triple.
Sehr gut: die TRIUMPH-Entwickler haben beim Neudesign des Chassis nicht nur die Linie im Blick gehabt: Über den kleineren Wasserkühler wurde ein knapperes „Package“ von Motor und Kühler erzielt, was eine Absenkung der Sitzhöhe um zwei Zentimeter ermöglicht. Der Fahrer wird damit noch besser ins Motorrad integriert.

Wir warten nun noch sehr gespannt auf die Leistungsdaten/PS der neuen Speed Triple Modelle von Triumph.  (Fotos: Triumph)

Anzeige
Speed Triple S–Ausstattung Speed Triple R–Ausstattung extra
– neuer Dreizylinder-Motor mit insgesamt 104 neuen Teilen

– verbesserte Spitzenleistung und ein Plus an Drehmoment über den gesamten Bereich

– Ride-by-Wire Gassteuerung

– 5 Fahrmodi inklusive „Track“-Modus

– abschaltbares ABS

– individuell einstellbare Traktionskontrolle (verbunden mit den Fahrmodi)

– neue Scheinwerfer

– Brembo Monobloc-Bremssättel – voll einstellbare  Federelemente (vorne und hinten)

– neu konstruierter, kompakterer Kühler

– das Fahrzeugheck, die Kühlerverkleidung und die Auspuffanlage wurden komplett neu designt

– zwei Farbvarianten: „Diablo Red“ und „Phantom Black“

– besonders hochwertige Anbauteile mit geringerem Gewicht: – Carbon-Kotflügel vorne – Carbon-Panels am Tank

– besonders hochwertige Feder- und Dämpfungselemente: – Öhlins NIX30 Upside-Down-Vorderradgabel – Öhlins TTX36  Federbein hinten

– weitere hochwertig ausgeführte Teile wie CNC-gefräste Lenkerhalterungen sowie weitere Abdeckungen an Schwinge und Hinterrad

– zwei Farbvarianten: „Crystal White“ und „Matt Graphite“

– alle „R“-Varianten mit in Rot ausgeführten Heckrahmen, Felgen-Pinstripes, Kühlerabdeckungen, Sitzbanknähten & -details

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.