PEUGEOT 308 GTi by PEUGEOT SPORT TEST

Auto-Quicki-Test: Peugeot 308 GTi

Anzeige

PEUGEOT 308 GTi by PEUGEOT SPORT

Autodino hat sich den Peugeot 308 GTi im Test vorgenommen. So viel vorab. Der französische Giftzwerg mit seinem nur 1.6-Liter großen Motor aus dem RCZ R geht bestialisch. Muss er auch, denn seine Gegner sind unter anderem der Golf GTi, der Skoda Octavia RS 230, der Seat Leon CUPRA und der Ford Focus ST. Allesamt Heizgeräte, die zwar Spaß machen, aber nur ungern mit sich spaßen lassen.

PEUGEOT 308 GTi by PEUGEOT SPORTDer Peugeot 308 GTi sieht verdammt gut aus. Aber das können sie ja, die Franzosen. Schmeicheln den Augen gerne. Oh lala, L’amour! Auch die Lackierung ist frech und außergewöhnlich. 19-Zoll Felgen und fettes Endrohr. Machoman Gerät. Selbstbewusst. Leider auch im Preis.

Mustermann-Geldbörsen-Faktor:

Der Peugeot 308 GTi ist nun nicht gerade der günstigste aller Kampfzwerge, aber er hat halt mehr Chic und Charme, als zum Beispiel der Seat und der Focus. Dennoch – knapp 35.000.-€ kostet die französische Liebesantwort auf sämtliche GTi’s der Welt. Muss jeder selbst entscheiden. Aber wer auf “Französisch” steht…

3 von 5 Punkten

Herbrenn Faktor:

Anzeige

Der Motor, den Amis maximal als Wischermotor (von der Größe her), verwenden würden, leistet immerhin 272PS. Und die machen den Peugeot 308 GTi zu einer verdammt heißen Heizbirne! Die PS haben dabei leichtes Spiel mit dem Franzosen. Denn er ist so leicht, dass er fast in … schwimmt. 330 Nm bereits ab 1.900 Umdrehungen – das rockt! Gut: bei Bedarf kann das ESP-System per Taste komplett abgeschaltet werden. So können erfahrene 308-GTi-Piloten und Autodino Tester das Potenzial des kompakten Kurvenkünstlers voll ausschöpfen. 0-100km/h in 6.1 Sekunden, Vmax 250 km/h.

4 von 5 Punkten

Frauen Aufreiß Faktor:

Denke, die meisten Frauen werden sagen: “Oh, wie süß. Ein kleiner Franzose. Ich mag Peugeot’s! Hast du den so lackiert? Sieht gut aus!” Dann lässt man die Dame seines Herzens einsteigen, angurten und dann startet MANN den  Peugeot 308 GTi. Der Rest ist Schweigen. Oder kreischen! Okay, zum “Aufreißen” direkt eignet er sich nicht. Eher ist das Liebe auf den zweiten Blick. Die muss aber nicht schlechter sein!

3 von 5 Punkten

Spritfresser Faktor:

Anzeige

Hier wird man belohnt. Der kleine Peugeot 308 GTi mit seinem Turbo kann so viel und ist doch mit relativ wenig Sprit zufrieden. Man sollte das 272PS Auto immerhin mit nur 8.5-Litern bewegen können. Wenn der Gasfuß nicht allzu sehr juckt! Wie war das laut “Marcus”? “Und kost Benzin auch 2 Mark 10, scheißegal, es wird schon gehen. Ich will Spaß, ich geb Gas, ich geb Gas!”

4 von 5 Punkten

Partykeller-Faktor:

Eng ist nicht immer gut. Oder doch? Wenn ja, dann ist der Peugeot 308 GTi das richtige Fahrzeug. In dem Kompakten kommt MANN mit FRAU relativ schnell auf Tuchfühlung. Wer in dem Franzosen noch nicht an die Familienplanung denkt, mag Spaß haben. Für den ersten Kuss mag er reichen. Wer mehr im Peugeot 308 GTi vor hat, sollte vorher einen Aerobic-Kurs (oder wie das heute heißt) besuchen. Für mehr Gelenkigkeit.

2 von 5 Punkten

Test-Fazit: Der Peugeot 308 GTi ist ein feines Auto. Er sieht gut aus, kann auf guter Freund machen und auch mal einen großen Einkauf tätigen. Man findet auch schnell einen Parkplatz mit dem “Kleinen”. Mir gefällt das typische “Understatement” an diesem Auto. Er sieht nicht so schnell aus. Keine fetten Spoiler und Plastikwürste verunzieren den Franzosen. Doch Vorsicht. Wer den  Peugeot 308 GTi auf der linken Spur reizt, der erlebt mit seinem Pharma-Referenten-Kombi schnell ein blaues Wunder und schert bedröppelt wieder rechts ein, nachdem ihm der 308er eine Lektion erteilt hat. Es sei denn, der “Pharma” fährt einen Seat Leon CUPRA (ST) 280 (290). Den muss auch der Peugeot 308 GTi ziehen lassen. Vor einem Golf GTi muss er sich nicht fürchten!

Anzeige

16 von 25 Punkten

(Fotos: Peugeot)

Hier alle Autos im Quicki Test!

———————–

Auf was kommt es MANN denn an, bei einem Auto. Eigentlich nur auf die folgenden 5 Faktoren (hier gibt es max. 5 Punkte):
  • Mustermann-Geldbörsen-Faktor: er beschreibt, wie flexibel die Geldbörse eines Max Mustermann sein muss, um sich das getestete Auto leisten zu können
  • Herbrenn-Faktor: reicht die Leistung des getesteten Fahrzeugs aus, um wenigsten die Vespa des Nachbarn beim Ampelstart zu erlegen?
  • Frauen-Aufreiß-Faktor: welche Chancen hast du mit deinem Traumauto bei den Frauen. Ist das Design heißer als das defekte Glätteisen von Autodinos Tochter?
  • Spritfresser-Faktor: wirst du an der Tanke persönlich begrüßt und dein Auto geknutscht und trotz Selbstbedienung vom Tankwart betankt bei jedem Besuch?
  • Partykeller-Faktor: ist die Kiste so klein, dass du beim Ausatmen merkst, dass du vergessen hast, dir die Zähne zu putzen, weil dein Atem von der Frontscheibe sofort zurück geworfen wird?
Diese 5 Faktoren sind entscheidend. Mehr braucht MANN nicht.

Ein Kommentar

  1. Mir gefällt der Peugeot 308GTi ausgesprochen gut. Besonders die Lackierung finde ich gelungen. Nur der Preis erscheint mir auch etwas zu hoch gegriffen für ein so kleines Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.