Mercedes Energiespeicher

Mercedes Energiespeicher Preis

Mercedes EnergiespeicherHat bald jeder einen Mercedes im Keller stehen? Wenn die Preise stimmen – könnte das sein, denn Mercedes weitet den Verkauf seiner Energiespeicher auf Privathaushalte aus. Das Problem mit der „eigen erzeugten“ Energie ist bekannt. Denn auch wenn die Sonne noch so schön auf die Photovoltaik-Anlage scheint, der Strom kann kaum zum Eigenverbrauch genutzt werden, sondern muss ins öffentliche System eingespeist werden.

Grund: der fehlende Speicher. Dabei wäre es doch so viel attraktiver, könnte man die Energie zum Eigenverbrauch nutzen. Je mehr, je besser und finanziell lohnender. Hier soll nun der „Mercedes Energiespeicher“ helfen. Die Lithium-Ionen-Akkus werden von der Daimler-Tochter Deutsche ACCUMOTIVE produziert und über ausgewählte Vertriebs- und Kooperationspartner angeboten.

Bis zu acht Batteriemodule mit einem Energieinhalt von jeweils 2,5 kWh können zu einem Energiespeicher mit bis zu 20 kWh kombiniert werden. So lässt sich in Haushalten, die über eine eigene Photovoltaikanlage verfügen, der überschüssige Solarstrom nahezu verlustfrei zwischenspeichern. Private Hauseigentümer können durch die Verbindung von regenerativen Energiequellen und einem lokalen Batteriespeicher ihren Eigenverbrauch an Strom auf bis zu 65 Prozent steigern und somit ihre eigene „private Energiewende“ gestalten.

Der Preis für die Eigenstromerzeugung und den Mercedes Energiespeicher, ergibt sich aus einem individuellen Paket der Systemkomponenten. Diese können sich aus Photovoltaikanlage, Batteriewechselrichter, Energiemanagement und dem Mercedes-Benz Energiespeicher sowie der Installationskosten zusammensetzen.

Anzeige

Ein Fachbetrieb für die Montage, Bestellung und Preise der Mercedes Energiespeicher findet Ihr hier. (Foto: Daimler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.