smart dhl Kofferraum Zustellung

Smart(e) Kofferraum-Zustellung

smart dhl Kofferraum ZustellungDHL sagt “Kofferraum-Zustellung”, smart spricht von „smart ready to drop“. Beide Firmen meinen das Gleiche. Pakete und Päckchen in winzige Autos  ablegen, wenn der Besteller gerade nicht da ist. Oder auch nachts. Damit das funktioniert, muss

  1. der Besteller einen smart besitzen und in Stuttgart wohnen
  2. das Paket nicht größer sein, als das Autochen selbst (Maxibriefe gehen rein)
  3. der smart regelmäßig geleert werden

Im Kofferraum liegt der “Paketkasten” mit eigener sim. Zugriff darauf haben Zusteller und smart-Eigentümer. Damit lässt sich dann per App der Kofferraum (smart) finden, öffnen und schließen.

Nach seiner Online-Bestellung generiert der smart Kunde mittels smart App eine TAN (Transaktionsnummer). Diese gibt er im „c/o“-Feld der Empfängeradresse ein. Die App erinnert den Kunden, sein Fahrzeug für den Liefervorgang in der Nähe seiner Heimatadresse zu parken.

Der DHL-Zusteller wird per App über den gewünschten Lieferort informiert und kann den smart einmalig und nur in einem bestimmten Zeitraum mit der TAN öffnen.

Anzeige

Ob diese “smart(e) Idee Erfolg hat? Wenn ja, soll die “Kofferraum-Zustellung” auf Köln, Berlin und Bonn ausgeweitet werden. Bin gespannt. (Foto: Daimler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.