VW ID

Aus VW wird VE mit I.D.

Anzeige

Volkswagen will bis 2020 mindestens ein rein elektrisch betriebenes Auto auf den Markt bringen. Als Basis dazu dient der auf dem Pariser Autosalon präsentierte “I.D.” Angetrieben wird der I.D. von einem 125 kW / 170 PS starken Elektromotor. Die angegebene Reichweite soll bei 600 Kilometern liegen. Bislang wohl eher illusorisch. Interessant könnte auch der Preis eines elektrischen VW werden. Er soll in Höhe dessen, eines vergleichbar motorisierten Golf liegen.

VW IDEtwas kürzer als ein Golf und mit hinteren Schiebetüren soll der I.D. im Innenraum Passat-Dimensionen bieten. Möglich macht dies die neue Architektur des Antriebskonzepts mit einem Elektromotor an der Hinterachse und einer Hochvoltbatterie im Fahrzeugboden. Als erster VW fährt die Studie zudem im Modus „I.D. Pilot” vollautomatisiert.

Aktiviert wird „I.D. Pilot” durch das Berühren des VW-Zeichens im Lenkrad, das daraufhin in die Instrumententafel eintaucht und dem Fahrer ein völlig neues Raumgefühl vermittelt. 2025 soll es so weit sein.

VW IDAusgedient hat an Bord des I.D. auch der konventionelle Autoschlüssel. Vielmehr wird das Smartphone als „Digital Key” fungieren.

Die Idee: Wer in Zukunft einen VW fährt, erhält seine eigene „Volkswagen ID”. Diese ID ist ein individuelles Profil, in dem zum Beispiel persönliche Sitz- und Klimaeinstellungen, favorisierte Radiosender und Media-Playlists, Einstellungen des Soundsystems, Kontaktdaten von Freunden und Geschäftspartnern und die Konfiguration des Navigationssystems gespeichert sind. (ampnet/jri)(Fotos: np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.