mini

Eine Runde um den Ring auf zwei (Auto-)Rädern

Anzeige

miniEine Runde auf dem Nürburgring kann jeder – entsprechende Zahlung vorausgesetzt. Auf zwei Rädern auch. Wenn man mit dem Moped unterwegs ist. Eine Runde (20,832 Kilometer, 73 Kurven) um den Ring auf zwei wassergekühlten Vollgummi-Autoreifen ist da schon nochmal was anderes.

Der Chinese Yue Han hat es getan und hat dabei mit seinem Mini Cooper einen Weltrekord im „Two Wheels Driving“ aufgestellt. Er ist der erste Autofahrer, dem dies gelungen ist.

Ist mir ein Rätsel, warum man so etwas macht, aber vermutlich ganz einfach – weil man’s kann. An der Dettinger Höhe kippte Yue Han seinen Mini mit Hilfe einer Rampe auf die Seite und machte sich auf den Weg. Auch die tricky Stellen wie Ex-Mühle und Wehrseifen schwänzelte er mit dem Mini locker ab.

Nach sagenhaften 45:59,11 Minuten kam der Stunt- und Werksfahrer des Red-Bull-China-Teams auf feuchtem Asphalt schließlich ins Ziel. Unbestätigten Angaben zufolge, soll er auf zwei Rädern sogar noch einige Amateurfahrer überholt haben. 🙂

leichte Probleme gab es anfangs nur mit dem wassergekühlten Vollgummi-Reifen auf der stark beanspruchten linken Vorderseite

Hut ab! Aber für den chinesischen Rennfahrer, der auch im Tourenwagen, bei Rallyes und in der chinesischen Drift-Meisterschaft an den Start geht, war es nicht der erste Weltrekord. Vor beinahe genau zwei Jahren „slidete“ er mit seinem Mini Cooper zwischen zwei geparkte Autos und ließ auf beiden Seiten einen Abstand von nur acht Zentimetern – dieser Einpark-Rekord hat bis heute Bestand.

Ja nee, is klar. Aber möchte nicht wissen, wie hoch seine Kfz-Prämie ist! (we/ampnet/jri)(Foto: Nürburgring/Yue Han)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.