Abarth 695 Tributo XSR und Yamaha XSR 900 Abarth

Zweirad-Abarth: Yamaha XSR 900 Abarth

Anzeige

Abarthige Kooperation: Hatten wir schon und kommt immer wieder. Kooperationen von Motorradherstellern mit Autofirmen. Nun kooperiert also Fiat-Tuner Abarth mit Yamaha. Heraus kommt ein geiles Bike: die Yamaha XSR 900 Abarth als Café Racer.

Abarth 695 Tributo XSR und Yamaha XSR 900 AbarthEin Blickfänger ist die für Café Racer typische Lampenverkleidung und sportlicher sitzt man durch einen flacheren Lenker und eine mit Wildleder bezogene 1+1-Sitzbank.

Zur Gewichtseinsparung tragen unter anderem die Vorderrad- und Soziussitzabdeckung aus Carbon und ein leichterer Kennzeichenhalter bei. Entsprechend der dynamischen Auslegung erhält die Yamaha XSR 900 Abarth eine leistungsverstärkende Akrapovic-Auspuffanlage mit Slip-On-Doppelschalldämpfer aus Titan.

Yamaha XSR 900 AbarthAbarth-Logos finden sich auf dem Kraftstofftank sowie der Vorderrad- und der Soziussitzabdeckung.

Die Produktion der in den Abarth-Farben Grau und Rot gehaltenen XSR 900 ist – in Anlehnung an den Abarth 695 – auf 695 Fahrzeuge limitiert. An jedem Motorrad befindet sich eine Aluminiumplatte mit der Produktionsnummer.

Interessenten können sich eines der ersten 95 Exemplare ab 17. Januar 2017 reservieren lassen und erhalten eine Einladung zu einem Abarth-VIP-Event.

Als Sponsor des Yamaha-Moto-GP-Teams begleitet Abarth die Präsentation des Sondermodells mit dem Konzeptauto 695 Tributo XSR. (we/ampnet/jri)(Foto: Yamaha)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.