Toyota C-HR

Toyota C-HR Vorstellung

Anzeige

Toyota C-HRToyota C-HR – was ist das? Wie wir wissen, ist für Toyota nichts unmöglich. Und wenn der Firmenchef seinen Ingenieuren freie Bahn bei der Fahrzeugentwicklung gibt, dann kommt so etwas dabei heraus, wie der Toyota C-HR. Ein Mix aus Crossover und Coupé.

Was kaum einer weiß: das „HR“ in der Typenbezeichnung steht für High-Rider, was im amerikanischen Slang für „Überflieger“ steht, für einen Reiter, der beim Rodeo auf seinem Pferd stehend durch die Manege galoppiert oder auch für „hohes Fahrgestell“ bei einem Auto.

Toyota C-HRWuchtig sind die Rückleuchten, und die Griffe für die hinteren Türen befinden sich in der der C-Säule ziemlich weit oben, Kinder müssten sich beim Öffnen auf die Zehenspitzen stellen um sie – wenn überhaupt – erreichen zu können.

Auch auf der hinteren Sitzreihe dürften sie nicht besonders glücklich werden, da ihnen durch eine tiefe Sitzposition der Blick nach außen recht schwer gemacht wird. Das gilt auch für die Passagiere vorn.

Die Sicht nach rückwärts zu beiden Seiten schränken die recht breiten C-Säulen ein, was besonders im Stadtverkehr problematisch sein kann.

Ansonsten lassen Innenraum und Arbeitsplatz für Fahrer oder Fahrerin wenig Wünsche offen. Die bequemen Sitze geben guten Seitenhalt und genügend Auflagefläche für die Oberschenkel.

Es herrscht auch bei höherem Tempo angenehme Ruhe, lediglich das Abrollen der Winterreifen macht sich vernehmlich bemerkbar, von Windgeräuschen ist nahezu nichts zu vernehmen.

Anzeige

Toyota C-HRToyota hat die Benutzerschnittstelle des Multi-Media-Navigationsbediensystems auf dem acht Zoll großen Touchscreen ergonomisch angepasst.

Das Display sowie sämtliche Schalter sind leicht zum Fahrersitz hin ausgerichtet, jedoch nicht in die Armaturentafel integriert, sondern freistehend auf der Oberseite angeordnet.

In Verbindung mit dem asymmetrischen Design der Mittelkonsole sind dadurch sämtliche Bedienelemente leicht erreichbar, ohne dass relevante Schalter und Regler außer Reichweite rücken.

Den Toyota C-HR gibt es in den vier Ausstattungs-Varianten C-HR, Lounge, Style und Flow. Das Basismodell ist mit einem 1,2-l-Turbomotor (85 kW / 116PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Positiv: Das bei aufgeladenen Motoren anderer Hersteller oft deutlich spürbare Turboloch, also eine kurze Verzögerung bevor die Beschleunigung einsetzt, fehlt.

Die gleiche Maschine samt Getriebe ist auch für die höheren Stufen lieferbar, die Kunden können aber auch diesen Motor mit Automatikgetriebe bestellen oder sich für einen Hybrid (Elektro- und Benzinmotor mit 90kW / 122PS Systemleistung) und stufenlosem Automatikgetriebe entscheiden.

Dass es keinen Dieselmotor gibt, hat seinen Grund. „Die Nachfrage danach dürfte eher marginal sein“, stellt Pressemann Schalberger klar.

Toyota C-HR InnenraumAuf Wunsch ist der serienmäßig vorhandene Antrieb über die Vorderräder durch einen Allradantrieb ersetzbar. Die Antriebskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse wird von einer elektromagnetischen Kupplung präzise gesteuert.

Anzeige

Je nach Fahrsituation beträgt die sie zwischen Vorder- und Hinterachse von 100 : 0 Prozent bis zu 50 : 50 Prozent.

Das System umfasst eine Cornering Control, die dem Fahrer hilft, unter allen Fahrbedingungen die eingeschlagene Fahrrichtung einzuhalten. Zudem wird automatisch zehn Prozent der Antriebskraft zu den Hinterrädern übertragen, sobald der Fahrer oder die Fahrerin lenkt. Dadurch erhält der Mensch am Lenkrad eine gute Rückmeldung bei Richtungswechseln.

Toyota C-HR InnenraumVorbildlich sind die Sicherheitseinrichtungen des Toyota C-HR. Das so genannte Toyota Safety Sense ist bei allen Versionen serienmäßig. Dieses System umfasst neben zehn Airbags ein Pre-Collision-System mit Frontkollisionswarner, Notbremsassistent und autonomer Notbremsfunktion inklusive Fußgängererkennung.

Zusätzlich sind ein Spurhalteassistent mit aktiver Lenkunterstützung, ein Fernlichtassistent und auch eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer eingebaut. (we/ampnet/hrr)(Fotos: Auto-Medienportal.Net/Toyota)

Technische Daten Toyota C-HR 1.2T

  • Länge x Breite x Höhe (m): 4,36 x 1,80 x 1,57
  • Radstand (m): 2,64
  • Motor: R4-Benziner, 1197 ccm, Turbo
  • Leistung: 85 kW / 116 PS bei 5200–5600 U/min
  • Max. Drehmoment: 185 Nm bei 1500–4000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
  • Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,9 Sek.
  • ECE-Durchschnittsverbrauch: 5,9 Liter
  • CO2-Emissionen: 135 g/km
  • Effizienzklasse: C (Euro 6)
  • Leergewicht/Zuladung: min. 1320 kg / max. 525 kg
  • Kofferraumvolumen: 377 Liter
  • Max. Anhängelast: 1300 kg
  • Wendekreis: 10,4 m
  • Basispreis: 21 990 Euro

Toyota C-HR 1.8 VVT-i Hybrid

  • Leistung: 48,5 kW / 67 PS bei 5500 U/min
  • Max. Drehmoment: 95 Nm bei 3500-4500 U/min
  • Elektro-Motor: 34 kW / 55 PS
  • Drehmoment E-Motor: 250 Nm
  • Batterie: Hochvolt-Lithiumionenbatterie, 9,0 kWh
  • Systemleistung: 100 kW / 136 PS
  • Motor: R4-Benziner, 1798 ccm
  • Max. Drehmoment: 142 Nm bei 3600 U/min
  • Elektromotor: 53 kW / 72 PS
  • Drehmoment E-Motor: 163 Nm
  • Batterie: Nickel-Metalhydridbatterie (1,31 kWh)
  • Maximale Spannung: 600 V
  • Systemleistung: 90 kW / 122 PS bei 5200 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
  • Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 11 Sek.
  • ECE-Durchschnittsverbrauch: 3,8 Liter
  • CO2-Emissionen: 86 g/km
  • Effizienzklasse: C (Euro 6)
  • Leergewicht/Zuladung: min. 1380 kg / max. 480 kg
  • Kofferraumvolumen: 377 Liter
  • Max. Anhängelast: 725 kg
  • Basispreis: 27 390 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.