Roborace

Autorennen bald ohne Fahrer?

Anzeige

Roborace Devbot im Infight:

So wie es aussieht, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann Autorennen ohne Fahrer ausgetragen werden. Zum ersten Mal sollten am vergangenen Wochenende zwei autonome Rennwagen mit Elektroantrieb zusammen zeigen, was sie können. Fast wäre vor den Zuschauern in der argentinischen Hauptstadt in Buenos Aires am Rand des dritten Laufs der Formel E in dieser Saison auch alles gut gegangen.

Fast, wenn nicht einer der beiden mit knapp 200 km/h eine Kurve zu beherzt genommen und unsanft mit der massiven Streckenbegrenzung Bekanntschaft gemacht hätte.

RoboraceWenigstens brachte einer der beiden vollautomatischen Elektrorennwagen fahrerlos die Wettfahrt mit einem baugleichen Kollegen anstandslos zu Ende. Doch es zeigte sich, dass es noch eine ganze Menge zu tun gibt, bis autonome Fahrzeuge narrensicher auch komplizierte Strecken im Renntempo bewältigen können.

Ein Platz in den Geschichtsbüchern ist jedoch den beiden Boliden schon jetzt sicher. Zuvor hatte es noch nie eine vergleichbare Veranstaltung vor zahlendem Publikum gegeben, bei der allein Sensoren, Computerprogramme und Radar bestimmten, wo es langging.

Abgesehen vom Crash legte das Rennen einen wichtigen Meilenstein für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge.

RoboraceDie Autos namens Devbot 1 und Devbot 2 meisterten mit hohem Tempo mehrere Runden auf der Rennstrecke und mussten dabei sogar einmal einem streunenden Hund ausweichen, der plötzlich die Fahrbahn querte, dem dabei aber kein Haar gekrümmt wurde. Bestens funktionierte auch die Kommunikation der beiden Wagen: Sie kamen sich nicht ein einziges Mal gefährlich zu nahe.

Geplant ist, dass verschiedene Teams demnächst mit technisch gleich ausgestatteten Wagen mit ihrer von ihnen selbst entwickelten Software gegeneinander antreten. Das nächste Rennen soll am 1. April in Mexico City stattfinden. (ampnet/hrr) (Fotos: Auto-Medienportal.Net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.