Jeep Grand Cherokee Tuning

Jeep Grand Cherokee mit 1.000PS?!

Anzeige

In meinem Besitz befanden sich bereits vier Jeep Grand Cherokee. Angefangen vom 4.-0L bis zum 5.7-Liter HEMI V8 war – bis auf den SRT – alles dabei. Aber einen Jeep Grand Cherokee mit 1.000PS? Wer macht so was?

GME (German Motors & Engineering), die machen das! Oder wollen das machen. Bis diese Ausbaustufe für den “SRT-Jeep” vorhanden ist, darf man sich mit immerhin 620 Tuning-PS für den großen Jeep Häuptling begnügen.

In Kooperation mit den US-amerikanischen Performance-Spezialisten von Edelbrock entwickelte GME einen Kompressor-Kit mit TÜV-Teilegutachten.

Bei moderaten 0,5 Bar Ladedruck entlockt dieser dem 6,4-Liter-V8 in Kombination mit einem optimierten Kraftstoff-Einspritzungssystem und einer überarbeiteten Motorsteuerungselektronik satte 620 PS und ein wuchtiges Drehmoment von 756 Nm.

Damit liegt der Kraftzuwachs dank Zwangsbeatmung bei knapp 30 Prozent.

Das Herzstück des GME-Grand Cherokee ist ein zwischen den Zylinderbänken platzierter Schraubenverdichter mit stolzen 2,65 Liter Kammervolumen.

Anzeige

Die Höchstgeschwindigkeit des Großkaliber-Geschosses beträgt mehr als 290 km/h.

Die zweiflutige Edelstahlanlage mit X-Pipe und Klappensteuerung wurde speziell auf den V8 des sportlichen SUV abgestimmt.

Die 3-Zoll-Verrohrung, zwei Vor- und vier Nachschalldämpfer sorgen für einen dumpfen, voluminösen Sound, welcher den gewaltigen Hubraum des HEMI-Motors eindrucksvoll widerspiegelt.

Die 114-Millimeter-Endrohre können wahlweise in Carbon oder poliert bestellt werden. Dank vorliegender EG-Genehmigung kann die GME-Abgasanlage auch in Deutschland problemlos an den SRT montiert werden.

Die elektronisch einstellbaren OEM/Bilstein-Stoßdämpfer des Grand Cherokee SRT kombinierten die Tuner mit eigenen Sportfedern, welche für eine Tieferlegung von 15 Millimetern an der Vorder- und 30 an der Hinterachse sorgen.

Die Schmiedefelgen im gewaltigen 11×22-Zoll-Format sind mit Reifen der Dimension 295/35ZR22 bezogen.

Optional bietet GME für den Jeep Grand Cherokee Performance Bremsanlagen mit bis zu 12 Kolben an, welche dann mit sechs Einzelbelägen kombiniert sind, sowie Bremsscheiben in Größen von bis zu 444×36 Millimetern.

Anzeige

Nebenbei – demnächst kommt der Jeep Grand Cherokee Trackhawk auf die Straße. Offiziell und eingeführt von Fiat/Chrysler.

Dieses SUV liefert 720PS serienmäßig, soll dafür aber weit über 100.000.-€ kosten. Da wäre der getunte Jeep von GME ab 81.900 Euro doch eine interessante Alternative, oder?

Jedenfalls bis GME mit dem 1.000PS Jeep Monster zurückschlägt! (Fotos: GME)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.