Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test

Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test

Anzeige

Die Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test ist für diejenigen Biker ideal, die Koffer und Topcase aus ästhetischen oder welchen Gründen auch immer, ablehnen. Außerdem ist eine Motorrad Gepäckrolle – wenn auch weniger hineinpasst – ungleich günstiger.

Frisch ausgepackt verströmt die Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test erst einmal einen recht starken Kunststoffgeruch, der nach ein paar Tagen aber verflogen ist.

Wir tippen gleich auf „Made in China“ und liegen richtig, wie ein kleines Etikett für das Produkt der italienischen Firma verrät. Die Easy-T besteht aus 85 Prozent PVC und 15 Prozent Polyester.

Löblich ist das beiliegende Pappkärtchen mit einer Garantie Nummer, schließlich verspricht Givi mindestens 24 sorglose Monate mit der Gepäckrolle.

Die Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test, ist im Gegensatz zu vielen anderen Artgenossen fürs Motorrad ein Top-Lader mit Rollverschluss und Steckschnallen an der einen Seite.

Für absolut Unerfahrene liegt sogar noch ein Zettel bei, der zeigt, wie das offene Ende der „Rullo Waterproof“ wasserdicht zusammengerollt und verschlossen wird.

Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im TestVier Ösen und eine weitere auf der Rückseite dienen zum Verzurren auf der Gepäckbrücke sowie zum Befestigen des Schultergurts, mit dem sich die kompakte Motorrad Gepäckrolle bequem umhängen lässt.

Eine zusätzliche Öse findet sich noch am Steckverschluss.

Außerdem besitzt die Gepäckrolle Givi Easy-T von Hause aus einen extra Griff, so dass sie nicht an den Schnallen der aufgewickelten Enden in die Hand genommen werden muss.

Ebenfalls mitgeliefert werden zwei Expandergurte zum Befestigen am Bike.

Mit rund 30 Zentimetern Durchmesser ist die Öffnung ausreichend groß, um normal gefaltete Pullover und Jeans ordentlich zu verstauen.

Motorrad Gepäckrolle Givi Easy-T im Test

Lieferbar ist die Givi Easy-T in den beiden Größen 30 und 40 Liter, jeweils mit rotem oder gelben Akzent. Bei der 60-Liter-Variante bleibt es bei reinem Schwarz. Bei einem Preis von 46,99.- Euro geht es los.  (we/ampnet/jri)(Fotos: Auto-Medienportal.Net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.