Opel GT X Experimental Konzeptauto

Opel GT X Experimental Konzeptauto

Anzeige

Opel zeigt mit dem Opel GT X Experimental ein neues SUV Konzeptauto. Das gerade einmal 4,06 Meter lange, kompakte und vollelektrisches SUV hat fünf Türen. Die Leistung liefert eine kompakte 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie der nächsten Generation – induktives Laden inklusive.

Dreh- und Angelpunkt im Innenraum ist der Armaturenträger – das „Pure Panel“. Ein einziger breiter Bildschirm begrüßt die Fahrer und zeigt, dass die Vielzahl an Monitoren, Knöpfen und Bedienelementen der gegenwertigen Serienmodelle schon bald überflüssig werden könnte.

Die klare Innenraumgestaltung wird auch an der Positionierung der Belüftungsdüsen deutlich: Sie liegen hinter dem Bildschirm verborgen und ermöglichen so eine klare, saubere Oberflächengestaltung. Ob das praktisch ist, wird sich zeigen.

Zwei im durchgängigen Bildschirmmodul integrierte Ansichten – eine ganz links und eine ganz rechts – ermöglichen den Blick nach hinten, den die kleinen ausklappbaren Kameras an den Fahrzeugseiten einfangen.

Opel GT X Experimental Konzeptauto

Auch das Lenkraddesign ist klar und schlicht; die zentrale horizontale Achse gibt ebenfalls die Form des Opel-Vizors wieder. Und genauso wie in den Rädern bleibt der LED-Opel-Blitz in der Mitte unabhängig vom Lenkradeinschlag stets horizontal ausgerichtet.

Die Front des Rüsselsheimer Konzeptauto kann man sich merken. Alle künftigen Opel Modelle sollen in dieser Form erscheinen, so der Konzern.

Wobei – ich persönlich glaube nicht, dass Opel seinen Arsch damit wird retten können. Leider!! (Fotos: Opel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.