Jeep Cherokee Overland Modell 2019

Der neue Jeep Cherokee 2019

Anzeige

Autodino hat das erste Foto des neuen Jeep Cherokee 2019. Das Heck zeigt den neuen Jeep Cherokee in der Overland Version. Der High-End Variante also. Der Jeep Cherokee fährt im Modelljahr 2019 mit neuem 2.2-Liter Dieselmotor mit 150PS oder optional mit 195PS – wenn es sein muss – artgerecht durchs Gelände.

Im Innenraum haben die Amis unter italienischer Führung an besseren Materialien sowohl technischer als auch designtechnischer Natur gearbeitet. So kommt jetzt ein großer 8.4-Zoll Touchscreen mit voller Konnektivität zu führenden Smartphones zum Einsatz.

Anzeige

Der neue Jeep Cherokee bietet im Modelljahr 2019 eine wahre Flut an Assistenzsystemen und Sicherheitsfeatures. Dazu zählen u.a.:

“Front Kollisionswarner mit Fußgänger Notbremssystem”, ” neuer Bremsassistent”, “Adaptiv Cruise Control-Plus”, “Fahrbahn Begrenzungs Assistent” (warnt beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn), “Blind-Spot Monitoring”, “Park-View Kamera mit Grid-Lines”, “Speed Limiter”, sowie acht Airbags.

Erhältlich ist der neue Jeep Cherokee in den Farben Bright White, Diamond Black, Velvet Red, Billet Silver, Granite Crystal, Light Brownstone, Firecracker Red, Hydro Blue (die letzten beide nur für Cherokee Trailhawk), sowie Olive Green und Pearl White.

Gut: der neue Jeep Cherokee bietet eine um 70 Liter erweiterte Ladefläche im Kofferraum.

Weitere technische Details und Fotos erhaltet Ihr hier unmittelbar nach Veröffentlichung. (Foto: Jeep/npUSA)

UPDATE: Der Cherokee im Modelljahr 2019 erhält einen komplett neuen Grill. Komplett-LED-Leuchten, gerahmte Nebelscheinwerfer sowie ein LED-Tagfahrlicht.

Die Motorhaube wurde dank Änderungen und Alu leichter als beim Vorgänger Cherokee. Ein riesiges Panorama-Sonnendach gibt es optional.

Der Kofferraum des neuen Cherokee lässt sich nun auch durch eine Kickbewegung öffnen. Dies kennt man ja bereits von anderen Fahrzeugen.

Schaltpaddles am Lenkrad erhalten alle Modelle mit 9-Gang-Automatik.

Der Jeep Cherokee 2019 ist als Frontriebler oder mit Allrad erhältlich. Die Allrad-Features hier direkt aus der Pressemitteilung in englischer Sprache wer es auf deutsch haben will, kann mich ja darum anbetteln):

Jeep Active Drive I: This system has been entirely redesigned. Jeep engineers set out to reduce weight and enhance efficiency of the next-generation Rear Drive Module (RDM), which is fully automatic and delivers seamless operation in and out of four-wheel drive at any speed. This results in reduced weight of about 8 kilograms and a reduction of low-speed system drag torque by half for fuel savings. Jeep Active Drive I, which does not require any driver intervention or feedback, delivers correction to ensure vehicle stability and improves response during both understeer and oversteer conditions.

Active Drive I is a full-time four-wheel drive system that does not require any driver input. Under normal conditions, it sends all available torque to the front wheels while monitoring the speed of the front and rear axles. If the system detects that the front axle is moving faster than the rear axle it will send power through the power transfer unit to the rear axle until speeds are equally distributed, delivering an easy to-use all-weather boost in capability.

Jeep Active Drive II: Active Drive II includes all of the features of Active Drive I but adds, thanks to a two-speed PTU, a selectable 4WD low gear range mode with 2.91:1 gear reduction that allows for enhanced climbing ability, as well as outstanding crawl ratios in severe off-road conditions.
This system also includes Hill-descent Control, which allows the Cherokee to provide controlled hill descent in rough terrain without the driver needing to touch the brake pedal.

Selec-Terrain: All Cherokee 4×4 systems feature the renowned Jeep Selec-Terrain traction control system, with four modes (Auto, Snow, Sport and Sand/Mud).

Rear axle disconnect: equipped on all 4×4 systems, this device results in reduced energy loss when 4×4 capability is not needed to the benefit of fuel efficiency. The rear-axle disconnect seamlessly switches between two and four-wheel drive for full-time torque management and does not require input from the driver.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.