World RX Buxtehude 2017

FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft: Estering in Buxtehude

Anzeige

An diesem Wochenende (13./14. Oktober) kommt die FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) nach Deutschland. Für Audi-Pilot Mattias Ekström und EKS Audi Sport ist der Estering in Buxtehude eine ganz besondere Rennstrecke.

2017 hat Mattias Ekström den deutschen WM-Lauf der World RX in Buxtehude gewonnen, 2016 wurde der Schwede auf dem Rennparcours mit seinem Audi S1 EKS RX quattro vorzeitig Weltmeister.

„Es ist einer der Orte im Rallycross-Kalender mit den besten Erinnerungen für mich“, sagt Ekström. „Der Estering wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben.“

Der nur 925 Meter kurze Kurs hat es dem Schweden angetan – vor allem die Spitzkehre kurz nach Start/Ziel. „Diese Kurve ist großartig“, sagt der Audi-Pilot. „Man kommt mit hoher Geschwindigkeit an, zieht die Handbremse und stellt das Auto quer. Das ist die spektakulärste Stelle am Estering und eine der besten im gesamten WM-Kalender.“

In den anderen Passagen ist das Überholen praktisch unmöglich, weshalb der Start auf dem Estering vorentscheidend ist. Als besonders tückisch gilt die Einfahrt zur sogenannten Joker Lap mit einem Wechsel von Asphalt auf Schotter, der auch Ekström schon einmal zum Verhängnis wurde.

Weil die Passage unmittelbar vor der Ziellinie endet, steht der Sieger am Estering häufig erst beim Fallen der Zielflagge fest. 2015 lag Ekström lediglich 0,005 Sekunden hinter Petter Solberg. Es war das knappste Finale in der Geschichte der Rallycross-Weltmeisterschaft. (Foto: VWM/ Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.