BMW 1.8 Liter Boxermotor Custombike

BMW Custom Bike mit 1.8-L Boxermotor

Anzeige

BMW arbeitet an einem neuen großvolumigen Boxermotor. 1.8-L soll der haben, wie man munkelt. Diesen Prototyp an brachialer Boxergewalt haben die Bayern an die japanische Custom-Bike-Schmiede CUSTOM WORKS ZON mit der Bitte übergeben, ein dem Motor würdiges Custom-Bike einzuverleiben.

Und so feiert ein aufsehenerregender Motorradaufbau – die „Departed“ – seine Premiere auf der diesjährigen Hot Rod Custom Show in Yokohama, Japan.

Es wird bereits viel über den großvolumigen Prototypen-Motor spekuliert. Sowohl die äußere Geometrie, als auch die sichtbaren Elemente, wie z.B. die oberhalb der Zylinder in verchromten Schutzrohren verlaufenden Stößelstangen, erinnern an die Boxermotoren die bei BMW Motorrad bis Ende der 1960er Jahre gebaut wurden – nur eben mit deutlich größerem Hubraum und moderner Luft-Öl-Kühlung.

Das Custom-Bike erinnert an Ernst Hennes Rekordmaschinen der späten 1920er und 1930er Jahre. Die großen Räder mit 21 Zoll vorn und 26 Zoll hinten sind aus Aluminium gefräst und mit relativ schmalen Reifen bestückt, ebenso ist die Trapez-Vorderradgabel aus dem Vollen gefräst.

Die Stahlrohr-Hinterradschwinge wurde mit versteckter Federung am Gitterrohrrahmen befestigt. Der großvolumige Motor hängt in dieser aufwändig gefertigten Rahmenkonstruktion und der darin eingepasste Tank, die Sitzeinheit sowie die Frontverkleidung sind aus Blechen von Hand gedengelt.

Mindestens ebenso interessant wie das Bike, ist die zukünftige Verwendung des großen Boxermotors (vermutlich 1.8-L). Details dazu wird BMW wohl erst mit der Vorstellung eines neuen Serienbikes bekannt gegeben. (Fotos: BMW)

 

Ein Kommentar

  1. OMG. Was für eine gewaltige Maschine. Damit meine ich den Boxer! Der Rest ist Schrott! Wenn der in eine GS eingesetzt wird, wird die wohl an die 300 Kilo wiegen?! Dafür hätte sie aber ein hulkartiges Drehmoment…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.