Elektro-Reisemobil Iridium P69 E-Reisemobil

Erstes Elektro-Reisemobil Iridium P69 E-Reisemobil

Anzeige

Das erste Elektro-Reisemobil ist da. Das vollelektrische Reisemobil nennt sich Iridium P69 E-Reisemobil und wird auf der Stuttgarter CMT (12.-20.01.2019) ausgestellt. Antriebsstrang und Batterietechnik des Elektro-Wohnmobil stammen von Elektrofahrzeuge Stuttgart (EFA-S).

Die Firma WOF vertreibt die Elektro-Reisemobile, hat die Marke Iridium am Markt etabliert und stellt ein Nutzfahrzeug-Chassis mit Breitspur zur Verfügung. Maurer Fahrzeugbau aus der Schweiz sorgt für den Aufbau des E-Wohnmobils.

Bereits bei Drehzahl Null liefert der Motor sein volles Drehmoment von 1150 Newtonmetern. Durch ein selbst entwickeltes Batteriemanagement-System, den Einsatz von Hochvolt-Technik und einzeln überwachter Lithium-Eisenphosphat-Batterien will EFA-S eine maximale Reichweite von 200 Kilometern erzielen. Das E-Wohnmobil verfügt über ein Rekuperationssystem.

Elektro-Reisemobil Iridium P69 E-ReisemobilDas Iridium-E-Mobil ist mit einem integrierten Ladegerät ausgestattet und kann an herkömmlichen Steckdosen, an den heute üblichen Wallboxen mit bis zu 22 kW pro Stunde oder an Schnell-Ladestationen mit bis zu 50 kw/h (mit CCS-Anschluss) geladen werden. Auf einem Display hat der Fahrer alle wichtigen elektrischen Fahrzeugdaten wie den Ladestatus der Batterie und den Status einzelner Batteriezellen immer im Blick.

Für den Wohnmobil-Aufbau sorgt Maurer Fahrzeugbau, ein in der Schweiz ansässiger Hersteller exklusiver Reisemobile. Die Kundschaft soll zwischen der klassischen Sandwich-Bauweise und einer in Monoshell-Technik ausgeführten Kabine wählen können. Diese soll eine verwindungssteife Karosserie ohne Nähte und Fugen und ohne Quietschgeräusche bieten. (we/ampnet/gp)(Fotos: WOF/ Iridium)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.