Modell Fortschritt RS 09 GT 124

Nulli Molli Mull Modell Fortschritt RS 09

Anzeige

Fortschritt war im “Osten” nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern auch ein Traktor. Hieß es doch – so (oder so ähnlich): “Den Fortschritt in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Merkel auf!” Wobei ich mir bei A.M. nicht so sicher bin. Wie? Egal! Bestseller im Bauernstaat war jedenfalls der Fortschritt RS 09, den es nun im Maßstab 1:32 für Modellfans gibt und den wir Euch als neues Autofreak-MUSTHAVE vorstellen möchten.

Was die Wenigsten wissen: neben Trabant, Wartburg, Multicar, Robur und IFA sowie MZ und Simson wurden in der DDR auch Traktoren gefertigt. Am bekanntesten waren die großen Schlepper der ZT-Baureihe von Fortschritt aus dem VEB-Werk in Schönebeck in den 80er Jahren.

Dort und später im VEB-Werk Landmaschinenbau Haldensleben entstanden auch Geräteträger. Schuco widmet sich dem von 1955 bis 1964 sowie anschließend noch in Kleinserie gebauten Modell Fortschritt RS 09 in zwei Ausführungen. Sie sind im gängigen Landmaschinen-Maßstabs 1:32 gehalten.

Fortschritt RS 09 GT 124

Der Radschlepper mit den ein Dutzend Löchern im Holm zum Anbringen der verschiedensten Geräte gilt als einer der meistgebauten Traktoren der DDR und trug den Modellnamen „Maulwurf“.

Unter Liebhabern ist er auch bekannt als „Nulli“, „Molli“ oder „Mull“.

Die detaillierten und rot lackierten funktionsfähigen Zinkdruckguss-Modelle der Edition Pro 32 sind wahlweise mit Pritsche oder mit Mähbalken erhältlich. Sie stellen als RS 09 GT 124 die Version mit 1,6-Liter-Vierzylinder dar, der 25 PS leistete.

Die Modelle kosten jeweils 84,95 Euro. (we/ampnet/jri)(Fotos: Schuco)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.