Ford Puma

Erstes Bild vom neuen Ford Puma

Der neue Ford Puma, der 2020 kommen soll, wird ein kleines Crossover Fahrzeug sein. Der neue Ford Puma erhält einen Ford EcoBoost-Mild-Hybrid-Antrieb mit 48-Volt-Technologie. Dabei ersetzt ein riemengetriebener Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG) die konventionelle Lichtmaschine.

Der BISG rekuperiert kinetische Energie, die andernfalls als Reibung an den Bremsen ungenutzt verloren ginge, und speist damit eine luftgekühlte 48 Volt-Lithium-Ionen-Batterie. Der BISG ist in den Nebenaggregate-Strang integriert und unterstützt den 1,0 Liter-EcoBoost-Dreizylinder bei geringeren Drehzahlen als Elektromotor mit zusätzlichem Drehmoment.

Der Einsatz der Mild-Hybrid-Technologie in Kombination mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Benziner mit einem Leistungsspektrum von bis zu 114 kW (155 PS) dürfte die Kraftstoffeffizienz des Ford Puma optimieren und für einen flotten Antritt sorgen. (Foto: Ford)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.