Unterwegs im Porsche Taycan

Anzeige

Der erste, rein elektrisch betriebenen Sportwagens von Porsche hört auf den Namen “Taycan”. Unterwegs mit ihm auf seinen ersten öffentlichen Runden war leider nicht Autodino – meine elektrischen Erfahrungen beschränken sich auf Akkusauger – sondern am Steuer des Porsche Taycan sass Li Chao, ein Pilot aus dem asiatischen Porsche-Carrera-Cup.

Die Höchstgeschwindigkeit des Elektro-Sportwagen Porsche Taycan liegt bei über 250 km/h. Von null auf 100 km/h beschleunigt er in deutlich unter 3,5 Sekunden, die 200-km/h-Marke ist in weniger als zwölf Sekunden erreicht.

Nächste Stationen der Demo-Tour sind der Hill Run im Rahmen des Festival of Speed in Goodwood (4.–7.7.2019) und anlässlich des Saisonfinales der Formel-E-Meisterschaft in New York (13.–14.7.2019). Mit Mark Webber und Neel Jani sind dort ebenfalls renommierte Rennfahrer am Steuer.

Bevor der Taycan im September auf der IAA in Frankfurt Weltpremiere feiert, wird er rund sechs Millionen Erprobungs-Kilometer zurückgelegt haben. Übrigens – Die Folierung des Dachs ist eine Hommage an das jeweilige Gastland: In Shanghai war der Prototyp mit einer Drachen-Grafik unterwegs. (we/ampnet/jri)(Foto: Porsche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.