Ford Mustang GT Tuning auf 735PS von Wolf Racing

Anzeige

Die Eckdaten beim Ford Mustang GT Tuning von Ford-Veredler Wolf Racing: 735 Kompressor PS und 880 Nm Drehmoment. Der Preis: 94.440 Euro. Dafür erhält der Käufer dieses Power-Pony einen getunten Ford Mustang GT einer Edition, die auf nur sieben Komplettfahrzeuge beschränkt ist.

Interessenten sollten sich daher sputen: Denn der 735 PS / 880 Nm starke Kompressor-Umbau auf Basis des aktuellen Ford Mustang GT (Modellreihe CZG) dürfte vor allem bei Sammlern heiß begehrt sein. Wolf Racing rollt vier individualisierte Editionsmodelle in Rot und drei in der Farbe Schwarz an den Start.

Dabei nimmt sich der Veredler den Fünf-Liter-V8 des Sechs-Gang-Handschalters und der Zehn-Gang-Automatik vor und versieht diesen mit originalen Ford-Performance-Teilen aus den USA sowie einem Edelbrock-Kompressor.

Wolf Racing holt mit neuer Abstimmung insgesamt 735 PS und ein brachiales Drehmoment von 880 Nm aus der Herzkammer des in Europa stark nachgefragten GT-Modells. Zum Vergleich: Das Serienmodell hat 450 PS / 331 kW bei 529 Nm.

Die Kraftkur der Wölfe potenziert den Fahrspaß um ein Vielfaches und beschert dem 1.800 Kilo schweren Editionsmodell Vortrieb wie ein Supersportwagen. In knapp vier Sekunden marschiert die Edition „One of 7“ auf Tempo 100 und schier unaufhörlich weiter.

Zusätzlich spendieren die Ford Mustang GT Tuner dem Ponycar eine Differentialsperre sowie ein in Zug- und Druckstufe verstellbares Gewindefahrwerk für eine noch sportlichere Straßenlage.

Anzeige

Zur Edition „One of 7“ gehört ferner eine individuelle Rad/Reifen-Kombination, bestehend aus dem für die Sonderserie lackierten Wolf-Mustang-Rad, vorn montiert in der Dimension 9,0 x 21 Zoll mit Bereifung in 255/30 R21 sowie hinten in der Dimension 10,5 x 21 Zoll mit 305/25 R21 Michelin Pilot Sport 4S.

Der in den Lackierungen Race Rot und Schwarz bestellbare High-Performance-Mustang ist durch seinen Carbon-Heckspoiler und die spezielle Exterieurbeklebung als Editionsmodell eindeutig erkennbar. (Fotos: Tuningpresse/Wolf Racing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.