Viagrale Leistung: Audi RS 6 Kombi mit 700PS

Kombis sind ein beliebtes Fahrzeug nicht nur bei Pharma-Referenten. Und der Audi RS 6 ist von Hause aus ein harter Konkurrent gegen die übliche Sportwagen-Klasse und nach dem RS 6-Tuning wird er noch härter!

Denn wenn so ein Rasierapparat auch noch getunt wird, dann hat nicht nur der Viagra-Pharma-Mann seine Freude daran.

Doch der Reihe nach: Seit dem „Urknall“ 2002, als der erste Audi RS 6 das Licht der Welt erblickte, hat sich vor allem fahrdynamisch viel getan.

So wird die aktuelle Neuauflage mit Mildhybrid-System nicht nur von einem 4.0 V8 TFSI mit satten 600 PS (441 kW) und 800 Nm angeschoben, sondern sie kann auch ihr Gewicht perfekt kaschieren.

Jede Menge Hightech im Fahrwerkbereich macht es möglich: etwa das mechanische Mitteldifferential oder das optionale Hinterachs-Sportdifferential nebst Allradlenkung.

Ideale Voraussetzungen also, sich in Tuning-Kur ins Allgäu zu begeben. Dort hat Abt Sportsline seinen Sitz. Und die nehmen sich des Audi  Lust-Lasters gerne an.

700 PS (515 kW) und 880 Nm lauten die neuen, spektakulären Eckdaten, die sich natürlich auch in der Beschleunigung niederschlagen.

So verkürzt sich die Zeit für den Spurt von 0 auf 100 km/h im Vergleich mit der Serienversion von 3,6 auf 3,3 Sekunden.

Wenn ich so überlege – eigentlich bin ich auch reif für eine Kur im Allgäu. Und mein alter Audi TT sicher auch… (Fotos: Abt Sportsline)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.