Der neue Leon CUPRA – Home, Speed Home

Der neue Seat Leon Cupra ist als Fünftürer und als Sportstourer erhältlich. Die Ausstattung umfasste unter anderem Sportschalensitze, Sportfahrwerk, schlüssellosen Zugang, Ambientebeleuchtung und als durchgängiges Leuchtband gestaltete Voll-LED-Rücklichter.

Dank einer hochmodernen Motorenpalette (245PS, 300PS und 345PS für den Allrad Leon), dynamischer Fahrwerkstechnologien und einer ausgewogenen Mischung aus Sportlichkeit und Eleganz könnte der neue Leon Cupra – ebenso wie sein Vorgängermodell – wiederum zum Bestseller avancieren.

Hinzu kommt ein hohes Maß an Vernetzung und Digitalisierung, das nicht nur die Bedienung revolutioniert, sondern auch einige der fortschrittlichsten Assistenz- und Fahrsicherheitssysteme umfasst.

Dank der breiten Palette an fortschrittlichsten Antriebskonzepten ist der CUPRA Leon noch effizienter und noch stärker. Er wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein: als Benziner (TSI) und als Plug-in-Hybrid (eHybrid). Die jeweiligen Verbrauchs- und Emissionswerte werden nach Abschluss des Typgenehmigungsverfahrens im SEAT Mediacenter zur Verfügung stehen.

Der CUPRA Leon bietet darüber hinaus umfangreiche Konnektivitätsfunktionen: Egal ob Smartphone-Anbindung oder der Zugriff auf fahrzeugspezifische OnlineServices – der CUPRA Leon ist die Schnittstelle zwischen Straße und Datenautobahn.

Mit dem 4Drive Allradsystem, das im Sportstourer zum Einsatz kommt, analysiert das Fahrzeug permanent die Fahrereingaben in Echtzeit, um jederzeit die optimale Antriebskraft an die einzelnen Räder zu übertragen. Damit beschleunigt der CUPRA Leon Sportstourer in unter fünf Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Das auf der Hinterachse installierte System befindet sich am Ende der Antriebswelle kurz vor dem hinteren Differenzial. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: eine bessere Gewichtsverteilung und eine Verringerung von Trägheitsmoment und Reaktionszeit, sodass der neue CUPRA Leon in jeder Situation souverän reagieren kann.

Alle Antriebskombinationen sind mit dem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattet, das Gangwechsel präziser und sanfter macht. Bei der „Shift-byWire-Technologie“ ist der Schalthebel nicht mechanisch, sondern elektronisch mit dem Getriebe verbunden. Schaltwippen am Lenkrad bieten mehr Interaktion beim sportlichen Fahren.

Der CUPRA Leon ist mit einer progressiven Lenkung ausgestattet, dank der Adaptiven Fahrwerksregelung (DCC) kann der CUPRA Leon unmittelbar auf Änderungen beim Fahrverhalten und die Streckencharakteristik reagieren. Innerhalb von Millisekunden nimmt das System entsprechend den Bedingungen Änderungen an der Fahrwerkseinstellung vor und sorgt so jederzeit für ein gleichermaßen sportliches wie sicheres Fahrverhalten.

Vier verschiedene Fahrprofile stehen dem Fahrer zur Auswahl, um die Dynamik des CUPRA Leon nach seinen persönlichen Vorlieben einzustellen: Comfort, Sport, CUPRA und Individual. Diese Profile beeinflussen unmittelbar den Charakter des Fahrzeugs: Im Handumdrehen wird der CUPRA Leon vom unaufgeregten Alltagsfahrzeug zum reinrassigen Sportler.

MacPherson-Federbeine vorn sowie die Multilenker-Hinterachse stellen durch perfekte Dämpferabstimmung sicher, dass auch gegenläufige Anforderungen wie Fahrkomfort im Alltag und Reaktionsschnelligkeit in dynamischen Fahrsituationen ohne Abstriche erfüllt werden.

Dass der neue CUPRA Leon in jeglichen Fahrsituationen überzeugt und ein Maximum an Sicherheit gewährleistet, hat er jedoch nicht nur seinem Fahrwerk zu verdanken, sondern auch seinem optionalem High-Performance-Bremssystem von Brembo.

Insgesamt hat der CUPRA Leon eine Länge von 4.368 Millimetern und ist damit um ganze 86 Millimeter gewachsen. In der Ausführung als Sportstourer ist der neue CUPRA Leon 4.642 Millimeter lang und damit rund 93 Millimeter länger als sein Vorgänger Leon CUPRA.

Im Vergleich zum SEAT Leon sitzt der CUPRA Leon an der Vorderachse 25 Millimeter und an der Hinterachse 20 Millimeter tiefer, was einen niedrigeren Schwerpunkt und damit eine deutlich sportlichere Straßenlage zum Ergebnis hat.

Geht man um das Auto herum, fallen sofort die Seitenschweller ins Auge, die dem Auto mehr Dynamik verleihen. In dunklem Chrom ausgeführte Highlights wie Frontgrillrahmen, Frontschürze und Außenspiegel bilden einen schönen Kontrast zur Karosserielackierung.

Die verfügbare Farbpalette unterstreicht den entschlossenen sportlichen Look: Neben den vier Soft- und Metallic-Lackierungen (Candy Weiß, Magnetic Tech, Midnight Schwarz und Urban Silber) ist der CUPRA Leon auch in zwei Sonderfarben (Desire Rot und Graphene Grau) sowie in zwei matten Farboptionen (Magnetic Tech Matt und Petrol Blau Matt) erhältlich.

Die 19-Zoll-Leichtmetallräder sind wahlweise in den Farben Kupfer oder Diamant erhältlich und geben den Blick auf die optionalen kupferfarbenen 370-mm-Brembo-Bremsen frei. Blickfang sind neben dem durchgängigen Leuchtband am Heck des CUPRA Leon auch die – je nach Motorisierung – zwei- oder vierflutige Auspuffanlage sowie der Diffusor und der dezente Spoiler.

Das große 10-Zoll-Infotainment-System vereinfacht die Bedienung des CUPRA Leon und verlagert etliche Bedienelemente auf den Touchscreen. Die dadurch reduzierte Anzahl an Knöpfen und Schaltern betont die „cleane“ und moderne Optik im Innenraum. Das neue Design des DSG-Schalthebels schafft zudem mehr Platz in der Mittelkonsole.

Serienmäßig ist der CUPRA Leon mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet, die selbst dunkelste Straßen hell ausleuchten und so für mehr Sicht und Sicherheit sorgen. Die Außenspiegel projizieren beim Entriegeln des Fahrzeugs deutlich sichtbar den CUPRA Schriftzug auf den Boden. Außerdem sind LED-Blinker in den Spiegeln integriert.

Das Digital Cockpit kann entsprechend den Bedürfnissen des Fahrers individuell angepasst werden, etwa mit dem speziell für den CUPRA Leon entwickelten Sport-Modus des Virtual Displays. Es rückt essenzielle Fahrinformationen wie Drehzahl, Drehmoment, Leistung, Ladedruck und Beschleunigungswerte in den Mittelpunkt des volldigitalen Cockpits.

Das extrem fein auflösende 10-Zoll-Infotainment-System vereinfacht die Bedienung durch Reduzierung der physischen Knöpfe und Schalter und bietet Sprach- und Gestensteuerung. Das System ist mit Full Link ausgestattet und sowohl mit Apple CarPlay (wireless) als auch mit Android Auto kompatibel.

Dank Qi-Standardprotokoll können kompatible mobile Geräte per Induktion kabellos geladen werden. Dadurch bietet der CUPRA Leon eine nahtlose Einbindung der aus dem Alltag gewohnten Dienste in das Fahrzeug.

Alternativ ist der Zugriff auf Smart Devices und Apps auch via USB und Bluetooth möglich. Damit sind alle Kontakte und Medien oder Routendaten immer an Bord und auf intuitive Weise zugänglich.

Über die Connect App sind zudem etliche Online-Services mittels einer eingebauten SIM-Karte direkt im Fahrzeug verfügbar. Der Service ermöglicht Insassen den Zugriff auf Apps, Online-Radio und ein ständig wachsendes Ökosystem an Apps und Funktionen.

Außerdem ist auch der Fernzugriff auf Fahrzeuginformationen möglich, wie beispielsweise auf Fahrdaten, Parkinformationen und den Fahrzeugstatus. In Kombination mit einem Plug-in-Hybrid sind etwa die Steuerung des Ladevorgangs und der Klimaanlage möglich.

Auch ein eCall-Service ist integriert: Im Falle eines Notfalls kann das Fahrzeug entweder manuell oder automatisch direkt den Notruf wählen. Falls der schlimmste Fall eintreten sollte, kann das Fahrzeug wichtige Daten wie beispielsweise Fahrzeugposition und Zahl der Insassen auslesen und so Rettungsdienste unterstützen.

Der neue CUPRA Leon kann mit einer Reihe an Sicherheits- und Komforttechnologien aufwarten, die den Alltag nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer machen.

Dazu zählen Fahrerassistenzsysteme: Die automatische Distanzregelung (ACC) hält Geschwindigkeit und Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug konstant, während ACC Predictive anhand der von Kamera und Navigationssystem übermittelten Informationen die Geschwindigkeit des Fahrzeugs an Geschwindigkeitsbegrenzungen und Straßenführung anpasst.

Die Side-and-Exit-Assist-Technologie erkennt tote Winkel und gibt eine akustische Warnung aus, wenn der Fahrer aus dem geparkten Auto aussteigen möchte und sich andere Verkehrsteilnehmer nähern. Bei stockendem Verkehr entlastet der Stauassistent den Fahrer, indem er den vorausfahrenden Verkehr beobachtet, Lane Assist Plus hält den CUPRA Leon stets in der Spurmitte.

Einer der größten Fortschritte ist die Einführung des Notfallassistenten: Er sorgt dafür, dass der Fahrer seine Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen richtet und nicht durch visuelle und akustische Warnungen abgelenkt wird.

Erfolgt seitens des Fahrers keine Reaktion, fordert das System durch mehrere Bremsrucke etwa zur Übernahme der Lenkung auf. Reagiert der Fahrer immer noch nicht, wird das Fahrzeug schließlich vollständig abgebremst und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Sobald das Auto steht, kann der CUPRA Leon die Rettungsdienste automatisch über das eCall-System kontaktieren. (Fotos: CUPRA)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.