Sparen beim Tanken

Sparen beim Tanken

Anzeige

Das Sparen beim Tanken funktioniert am besten, wenn man nach der Uhrzeit tankt. Wichtig: morgens ist der Sprit am Teuersten, abends am billigsten.

Sparen beim Tanken
Sparen beim Tanken

Wie der ADAC in einer aktuellen Marktuntersuchung herausgefunden hat, können Tankstellenkunden allein durch die Wahl des richtigen Tankzeitpunkts bis zu elf Cent je Liter sparen.

Als besonders groß entpuppt sich das Sparpotenzial für Fahrer von Benziner-Pkw.

Hier beträgt die Differenz nach Angaben des ADAC zwischen dem teuersten Zeitpunkt um 7 Uhr und der günstigsten Phase zwischen 20 und 22 Uhr rund elf Cent je Liter.

Bei einer 50 Liter-Tankfüllung macht dies immerhin 5,50 Euro Ersparnis aus. Für Dieselfahrer gelten die gleichen Tageszeiten, da aber die erste Preisspitze morgens um 7 Uhr nicht so extrem ausgeprägt ist wie bei Benzin, beträgt die Ersparnis lediglich 10 Cent je Liter.

Sparen beim Tanken – wann sollte man tanken?

Als Faustregel für die Verbraucher gilt die Empfehlung, im Zeitraum zwischen 18 und 22 Uhr zu tanken. Weitere kürzere Zeitfenster mit relativ günstigen Preisen verteilen sich über den Tag.

Vermeiden sollte man tunlichst, morgens zu tanken, denn die höchsten Preise für Benzin und Diesel sind regelmäßig zwischen 5 und 8 Uhr zu bezahlen.

Autofahrern, die sich schnell und unkompliziert über die Preise in ihrer Gegend informieren wollen, hilft die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

Ausführliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt gibt es zudem unter www.adac.de/tanken. (Fotos: ADAC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.